Die meisten Kommentare

  1. Boeselager — 3 Kommentare
  2. Elverfeldt (Adelsgeschlecht) — 2 Kommentare
  3. Rhemen zu Barensfeld — 2 Kommentare
  4. Amalie von Gallitzin — 2 Kommentare
  5. Vietinghoff — 1 Kommentar

Author's posts

Friedrich Christian von Ketteler zu Harkotten

Wappen derer von Ketteler

Fried­rich Chris­ti­an von Ket­te­ler zu Har­kot­ten (* 6. März 1691; † 25. No­vem­ber 1748 in Müns­ter) war Ge­heim­rat und Dom­kan­tor im Fürst­bis­tum Müns­ter.

Fried­rich Chris­ti­an von Ket­te­ler zu Har­kot­ten wuchs als Sohn des Gos­win Kas­par von Ket­te­ler zu Har­kot­ten und sei­ner Ge­mah­lin Anna Do­ro­thea von Korff zu Har­kot­ten (1659–1700) zu­sam­men mit sei­nen Brü­dern Alex­an­der An­ton, Chris­toph Hein­rich und Gos­win Fer­di­nand Mo­ritz (1699–1784, Propst in Cap­pen­berg) in der ur­alten west­fä­li­schen Adels­fa­mi­lie von Ket­te­ler auf.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/friedrich-christian-von-ketteler-zu-harkotten/

Johann Heidenreich von Ketteler zu Harkotten

Wappen derer von Ketteler

Jo­hann Hei­den­reich von Ket­te­ler zu Har­kot­ten (* 1669; † 30. No­vem­ber 1722) war Rit­ter des Deut­schen Or­dens und Kom­tur meh­re­rer Kom­men­den.

Jo­hann Hei­den­reich von Ket­te­ler zu Har­kot­ten wuchs als Sohn des Gos­win Kas­par Hei­den­reich von Ket­te­ler zu Har­kot­ten ex Bol­len und sei­ner Ge­mah­lin Anna von Scha­de zu Sal­vey zu­sam­men mit sei­nen Brü­dern Gos­win Kas­par, Chris­toph Joest und Alex­an­der Jo­hann Her­mann († 1695, Propst in Cap­pen­berg) in der ur­alten Adels­fa­mi­lie von Ket­te­ler auf.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/johann-heidenreich-von-ketteler-zu-harkotten/

Goswin Lubbert von Ketteler zu Harkotten

Wappen derer von Ketteler

Gos­win Lub­bert von Ket­te­ler zu Har­kot­ten (Tauf­na­me: Gos­win Lub­bert Theo­dor An­ton) (* 2. Juli 1719; † 19. Fe­bru­ar 1775 in Schloss Har­kot­ten) war Dom­herr in Müns­ter und Ver­tre­ter der Müns­ter­schen Rit­ter­schaft im Land­tag des Hoch­stifts Müns­ter.

Als Sohn der Ehe­leu­te Alex­an­der An­ton von Ket­te­ler zu Har­kot­ten und Ma­ria So­phia von der Tin­nen zu Möl­len­beck wuchs Gos­win Lub­bert zu­sam­men mit sei­nem Bru­der Cle­mens Au­gust und sei­ner Schwes­ter Agnes Fran­ce­li­na (* 1712, Ka­no­nis­se in Fre­cken­horst) in der ur­alten west­fä­li­schen Adels­fa­mi­lie von Ket­te­ler auf.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/goswin-lubbert-von-ketteler-zu-harkotten/

Alexander Anton von Ketteler zu Harkotten

Wappen derer von Ketteler

Alex­an­der An­ton von Ket­te­ler zu Har­kot­ten (* 9. Sep­tem­ber 1689 in Schloss Har­kot­ten; † April 1748 eben­da) war fürst­bi­schöf­li­cher Käm­me­rer und Ver­tre­ter der Rit­ter­schaft im Land­tag des Hoch­stifts Müns­ter.

Alex­an­der An­ton wuchs als Sohn des Gos­win Kas­par von Ket­te­ler zu Har­kot­ten und sei­ner Ge­mah­lin Anna Do­ro­thea von Korff zu Har­kot­ten (1659–1700) zu­sam­men mit sei­ner Schwes­ter Ju­lia­ne He­le­ne Chris­ti­ne (∞ Franz Her­mann von Boe­sela­ger) in der ur­alten west­fä­li­schen Adels­fa­mi­lie von Ket­te­ler auf.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/alexander-anton-von-ketteler-zu-harkotten/

Goswin Kaspar von Ketteler zu Harkotten

Wappen derer von Ketteler

Gos­win Kas­par von Ket­te­ler zu Har­kot­ten (* 16. Ok­to­ber 1658 in Füch­torf; † 17. Ok­to­ber 1719 in Har­kot­ten) war Ver­tre­ter der Müns­ter­schen Rit­ter­schaft im Land­tag des Hoch­stifts Müns­ter.

Gos­win Kas­par von Ket­te­ler zu Har­kot­ten wuchs als Sohn des Gos­win Kas­par Hei­den­reich von Ket­te­ler zu Har­kot­ten ex Bol­len und sei­ner Ge­mah­lin Anna von Scha­de zu Sal­vey zu­sam­men mit sei­nen Brü­dern Jo­hann Hei­den­reich, Chris­toph Jo­sest und Alex­an­der Jo­hann Her­mann

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/goswin-kaspar-von-ketteler-zu-harkotten/

Benedikt Matthias von Korff zu Harkotten

Wappen derer von Korff

Be­ne­dikt Mat­thi­as von Korff zu Har­kot­ten (* 12. Fe­bru­ar 1696; † 20. Juni 1753) war Ver­tre­ter der Rit­ter­schaft im Land­tag.

Be­ne­dikt Mat­thi­as von Korff zu Har­kot­ten wuchs als Sohn des Wil­helm Hein­rich von Korff zu Har­kot­ten und sei­ner Ge­mah­lin Fran­zel­i­na Chris­ti­na von Ga­len zu As­sen zu­sam­men mit sei­nen Ge­schwis­tern Wil­helm Fried­rich (1688–1727, ⚭ Ca­tha­ri­na Fran­zis­ka Bern­har­di­na von West­pha­len

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/benedikt-matthias-von-korff-zu-harkotten/

Moritz Ferdinand von Korff zu Harkotten

Wappen derer von Korff

Mo­ritz Fer­di­nand von Korff zu Har­kot­ten (* 1670; † 25. Mai 1716) war Rit­ter des Deut­schen Or­dens und Kom­tur meh­re­rer Kom­men­den.

Mo­ritz Fer­di­nand von Korff zu Har­kot­ten wuchs als Sohn des Jobst Bern­hard von Korff zu Har­kot­ten und sei­ner Ge­mah­lin Ju­lia­ne von West­pha­len zu Fürs­ten­berg (1630–1695) zu­sam­men mit sei­nen Ge­schwis­tern Wil­helm Hein­rich, Fried­rich Fer­di­nand, Ka­tha­ri­na Ger­trud (⚭ Diet­rich Bren­ken), Anna Do­ro­thea (1649–1700, ⚭ Frei­herr Gos­win Cas­par von Ket­te­ler), Bri­git­te Theo­do­ra (⚭ Wolf­gang von Boe­sela­ger), Kla­ra He­le­na (⚭ von Boe­nen) und Jobst Diet­rich (* 1668, Stifts­herr in Cap­pen­berg) in der ur­alten Adels­fa­mi­lie von Korff auf.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/moritz-ferdinand-von-korff-zu-harkotten/

Friedrich Ferdinand von Korff zu Harkotten

Wappen derer von Korff

Fried­rich Fer­di­nand von Korff zu Har­kot­ten (Tauf­na­me: Fried­rich Fer­di­nand Adam) (* 1664; † 31. De­zem­ber 1721) war Dom­küs­ter und Dia­kon in Os­na­brück.

Fried­rich Fer­di­nand wuchs als Sohn des Jobst Bern­hard von Korff zu Har­kot­ten und sei­ner Ge­mah­lin Ju­lia­ne von Fürs­ten­berg (1630–1695) zu­sam­men mit sei­nen Ge­schwis­tern Ka­tha­ri­na Ger­trud (⚭ Diet­rich Bren­ken), Bri­git­ta Theo­do­ra Eli­sa­beth (⚭ Wolf­gang von Boe­sela­ger), Kla­ra He­le­na (⚭ von Boe­nen), Anna Do­ro­thea (⚭ Gos­win Kas­par von Ket­te­ler), Jobst Diet­rich (Ka­no­ni­kus zu Cap­pen­berg), Mo­ritz Fer­di­nand und Wil­helm Hein­rich in der ur­alten Adels­fa­mi­lie von Korff auf.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/friedrich-ferdinand-von-korff-zu-harkotten/

Wilhelm Heinrich von Korff zu Harkotten

Wappen derer von Korff

Wil­helm Hein­rich von Korff zu Har­kot­ten (* 1651; † 1703) war Ab­ge­ord­ne­ter im Land­tag des Hoch­stifts Müns­ter.

Wil­helm Hein­rich von Korff zu Har­kot­ten wuchs als Sohn des Jobst Bern­hard von Korff zu Har­kot­ten und sei­ner Ge­mah­lin Ju­lia­ne von West­pha­len zu Fürs­ten­berg (1630–1695) zu­sam­men mit sei­nen Ge­schwis­tern Fried­rich Fer­di­nand, Mo­ritz Fer­di­nand, Ka­tha­ri­na Ger­trud (⚭ Diet­rich Bren­ken), Anna Do­ro­thea (1649–1700, ⚭ Frei­herr Gos­win Cas­par von Ket­te­ler), Bri­git­te Theo­do­ra (⚭ Wolf­gang von Boe­sela­ger), Kla­ra He­le­na (⚭ von Boe­nen) und Jobst Diet­rich (* 1668, Stifts­herr in Cap­pen­berg) in ei­ner ur­alten west­fä­li­schen Adels­fa­mi­lie auf.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/wilhelm-heinrich-von-korff-zu-harkotten/

Jobst Bernhard von Korff zu Harkotten

Wappen derer von Korff

Jobst Bern­hard von Korff zu Har­kot­ten (* 1621; † 1682) war kur­köl­ni­scher Käm­me­rer und Oberst in der kai­ser­li­chen Ar­mee.

Jobst Bern­hard wur­de als Sohn des Hein­rich von Korff zu Har­kot­ten (1580–1655) und sei­ner Frau Ger­trud von Hör­de zu Stör­me­de (1590–1652) ge­bo­ren. Er hei­ra­te­te am 29. Mai 1648 in Müns­ter Ju­lia­ne von West­pha­len zu Fürs­ten­berg (1630–1695).

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/jobst-bernhard-von-korff-zu-harkotten/

Load more

Scroll Up