Bratapfel

Ein weih­nacht­li­cher Duft ent­strömt die­sen Brat­äp­feln. Sie wer­den tra­di­tio­nell im Win­ter zur Weih­nachts­zeit zube­rei­tet.

Ein Gedicht eines unbe­kann­ten Ver­fas­sers mit dem Titel Der Brat­ap­fel gilt als ober­deut­sches Volks­gut und wird ger­ne zur Weih­nachts­zeit gele­sen oder vor­ge­tra­gen. Es beginnt mit den Zei­len

„Kin­der, kommt und ratet, was im Ofen bra­tet! …“

und endet mit den kind­ge­rech­ten Wort­spie­len:

„… den Zip­fel, den Zap­fel,
den Kip­fel, den Kap­fel,
den knusp­ri­gen Apfel.“

Das Gedicht wur­de ver­mut­lich von Fritz und Emi­ly Kögel ver­fasst und wohl erst­mals im 1901 von Teu­b­ner (Leip­zig) her­aus­ge­ge­be­nen Kin­der­buch “Die Arche Noah” ver­öf­fent­licht.

Text­aus­zugs-Quel­le: Wiki­pe­dia | Brat­ap­fel

Bratapfel

Regio­na­le Küche:
Menü-Kate­go­rien:
Gerich­te­ka­te­go­rie:
Zube­rei­tungs­me­tho­de:
Jah­res­zeit:
Schwie­rig­keits­grad:
Vor­be­rei­tungs­zeit: 5 min
Zube­rei­tungs­zeit: 20 min
Gesamt­zeit: 25 min
Für: 4 Per­so­nen
Unbe­kannt
Dru­cken Sie die­ses Rezept aus

Zutaten

  • 6 Stück Äpfel
  • 100 g Man­deln
  • 60 g Rosi­nen
  • 150 g Mar­zi­pan­roh­mas­se
  • ¼ EL Zimt
  • 4 EL Rum
  • 40 g But­ter
  • 100 g Honig
  • 150 ml Weiß­wein

Zubereitung

  1. Kern­ge­häu­se mit Apfel­ste­cher ent­fer­nen, Loch mit Tee­löf­fel ver­grö­ßern. Nüs­se grob hacken. Mit Sul­ta­ni­nen, Mar­zi­pan, Zimt, Rum ver­kne­ten.
  2. Äpfel in feu­er­fes­te Form set­zen, mit Mar­zi­pan­roh­mas­se fül­len. Auf jeden Apfel ein Stück But­ter und 1 Teel. Honig geben. Weiß­wein angie­ßen.
  3. Die Form mit Alu­fo­lie zude­cken. Die Äpfel im vor­ge­heiz­ten Back­ofen bei 200 °C (Gas 3, Umluft 30 Minu­ten bei 200 °C) 30 Minu­ten bra­ten, die letz­ten 10 Minu­ten Folie abneh­men.
  4. Sud in den Topf gie­ßen, bei star­ker Hit­ze auf die Hälf­te ein­ko­chen und die Äpfel damit begie­ßen.

Tipp

  1. Wenn man ganz klei­ne Äpfel bekom­men kann, kann man die auch ver­wen­den. Dan redu­ziert sich die Gar­zeit ent­spre­chend. Die­se Mini-Brat­äp­fel kann man als Bei­la­ge zu ande­ren Des­serts ver­wen­den. Der Fan­ta­sie sind hier kei­ne Gren­zen gesetzt.

Notizen

© Rezept­fo­to © Rezept gefun­den bei:

Bratapfel

Brat­ap­fel

 
Ich wün­sche Ihnen viel Spaß beim Nach­ma­chen des Gerichts und einen guten Appe­tit!

Nährwert-Information

pro Por­ti­on

Kalo­rien: 2861.8 kcal / 11962 kJ
Fett: 117.0 g
Eiweiß: 37.1 g
Koh­len­hy­dra­te: 324.4 g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Rezept bewerten

58 − 54 =