Münsterländer Töttchen

Die Tött­chen wur­den ursprüng­lich aus Kalbs­kopf, ‑lun­ge und ‑herz zube­rei­tet. Dies kann man natür­lich immer noch tun, wenn man sich die­se Zuta­ten beim Metz­ger sei­nes Ver­trau­ens bestellt und den Mehr­auf­wand nicht scheut. Der Name des Gerichts kommt wohl von der fran­zö­si­schen Zube­rei­tungs­tech­nik en tor­tue, da das Gericht angeb­lich von fran­zö­si­schen Sol­da­ten ins Müns­ter­land gebracht wur­de.

Münsterländer Töttchen

  • Kochen: 1 h 35 min
  • Fer­tig in: 1 h 35 min

Zutaten

Für das Gericht

  • 1 Stück Kalbs­zun­ge
  • 500 Gramm Kalb­fleisch Schul­ter oder Brust
  • 2 Stück Zwie­beln
  • Sup­pen­grün
  • 2 Stück Lor­beer­blät­ter
  • 1 Tee­löf­fel Pfef­fer
  • 2 Stück Nel­ken

Für die Soße

  • 60 Gramm But­ter
  • 50 Gramm Mehl
  • 2 Ess­löf­fel fein­ge­hack­te Zwie­beln
  • 1 Ess­löf­fel Senf
  • je 1 Pri­se wei­ßen Pfef­fer Salz und Zucker

Zubereitung

  1. Das Fleisch und die Zun­ge wer­den mit Was­ser bedeckt auf­ge­setzt, hin­zu kom­men die grob geschnit­te­nen Zwie­beln und die Gewür­ze.
  2. Nach 85 Minu­ten Koch­zeit bei gerin­ger Hit­ze nimmt man das Fleisch und die Zun­ge her­aus und schnei­det sie in klei­ne Wür­fel.
  3. Dann die Brü­he durch ein Sieb geben, But­ter im Topf erhit­zen, Mehl anschwit­zen. Hin­zu kom­men Zwie­beln und Fleisch.
  4. Das fast fer­ti­ge Tött­chen wird mit etwas Brü­he auf­ge­füllt, 7 Minu­ten gekocht und zum Schluss mit den Gewür­zen abge­schmeckt.

Notizen

© Rezept­fo­to © Rezept gefun­den bei:
  Quel­le: Stadt Müns­ter | Müns­ter­län­der Tött­chen (PDF)
Ich wün­sche Ihnen viel Spaß beim Nach­ma­chen des Gerichts und einen guten Appe­tit!

Nährwert-Information

  • Pro 100g
  • Ener­gie: 135.5 kcal / 566 kJ
  • Fett: 7.2 g
  • Eiweiß: 11.5 g
  • Koh­len­hy­dra­te: 5.6 g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Rezept bewerten

8 + 2 =