Münsterländer Gänsesuppe

Die­se Sup­pe – als Herbst­ge­richt – passt sich in den Lauf des Jah­res ein: Der Herbst ist die typi­sche Schlacht­zeit der Gän­se – es wird eben unfreund­lich für gro­ße wei­ße Vögel.

Münsterländer Gänsesuppe

Regio­na­le Küche:
Menü-Kate­go­rien:
Gerich­te­ka­te­go­rie:
Zube­rei­tungs­me­tho­de:
Jah­res­zeit:
Schwie­rig­keits­grad:
Schlüs­sel­wor­te: ,
Für: 4 Per­so­nen
Tra­di­ti­on / Über­lie­fe­rung
Dru­cken Sie die­ses Rezept aus

Zutaten

  • 1 Stück Gän­se­keu­le (etwa 250 g)
  • 1 kg Gän­se­k­lein
  • 1 Stan­ge Por­ree
  • 150 g Knol­len­sel­le­rie
  • 2 Stück Peter­si­li­en­wur­zeln
  • Salz
  • fri­scher wei­ße Pfef­fer
  • 100 g Perl­grau­pen
  • l Geflü­gel­found
  • 100 g Crè­me fraîche
  • etwa ½ l süße Sah­ne
  • 1 Zweig Lieb­stö­ckel
  • 1 Zweig Majo­ran
  • 1 EL gehack­ter Ker­bel
  • 1 EL gehack­te Peter­si­lie

Zubereitung

  1. Die Keu­le und das Gän­se­k­lein zusam­men mit dem gewa­sche­nen und geputz­ten Gemü­se in Salz­was­ser etwa eine Stun­de garen. Dann das Fleisch her­aus­neh­men, von den Kno­chen lösen und die Haut ent­fer­nen. Das Fleisch abküh­len las­sen.
  2. Die Perl­grau­pen abspü­len und in dem Geflü­gel­fond etwa 40 Minu­ten garen. Anschlie­ßend pürie­ren und mit der Crè­me fraîche, der süßen Sah­ne und den Gewürz­zwei­gen kurz auf­ko­chen. Die Zwei­ge ent­fer­nen und die Sup­pe mit Salz und Pfef­fer abschme­cken.
  3. Das Fleisch in mund­ge­rech­te Wür­fel schnei­den und in die Sup­pe geben. Noch­mals erhit­zen und vor dem Ser­vie­ren mit Peter­si­lie und Ker­bel bestreu­en.
  4. Dazu passt fri­scher Pum­per­ni­ckel.

Notizen

© Rezept­fo­to © Rezept-Anlei­tung gefun­den bei:

Symbolfoto Suppe

Sym­bol­fo­to Sup­pe

Tra­di­ti­on / Über­lie­fe­rung
Ich wün­sche Ihnen viel Spaß beim Nach­ma­chen des Gerichts und einen guten Appe­tit!

Nährwert-Information

Pro 100 g

Kalo­rien: 144 kcal / 602 kJ
Fett: 9.3 g
Eiweiß: 9.5 g
Koh­len­hy­dra­te: 4.7 g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Rezept bewerten

33 − 25 =