Westfälisches Blindhuhn

Das Blind­huhn, auch west­fä­li­sches Blind­huhn, Lip­pi­sches Blind­huhn oder Gän­se­fut­ter, ist ein Ein­topf­ge­richt der west­fä­li­schen Küche. Die def­ti­ge Spei­se wird aus ver­schie­de­nen Boh­nen, Kar­tof­feln, Karot­ten, Bir­nen und Äpfeln sowie Schwei­ne­speck zube­rei­tet. Je nach Zube­rei­tung hat es eine sup­pi­ge bis sämi­ge Kon­sis­tenz und erhält durch den Zusatz von Äpfeln und Essig eine leich­te Säu­re.

Westfälisches Blindhuhn

Regio­na­le Küche:
Menü-Kate­go­rien:
Gerich­te­ka­te­go­rie:
Zube­rei­tungs­me­tho­de:
Gesund­heit:
Jah­res­zeit:
Schwie­rig­keits­grad:
Vor­be­rei­tungs­zeit: 40 min
Zube­rei­tungs­zeit: 1 h 30 min
Gesamt­zeit: 14 h 10 min

Zutaten

  • 200 g getrock­ne­te wei­ße Boh­nen
  • 1 ½ l Was­ser
  • 250 g durch­wach­se­ner Speck
  • 300 g Karot­ten
  • 400 g grü­ne Boh­nen
  • 300 g Kar­tof­feln (fest­ko­chend)
  • 2 Äpfel
  • 2 Bir­nen
  • Salz
  • Pfef­fer (frisch gemah­le­ner)
  • 2 Sprit­zer Zwie­beln
  • Öl zum Bra­ten
  • 1 Pri­se Zucker
  • 1 Bund Peter­si­lie

Kochgeschirr

  • 1 gro­ßer Topf
  • 1 beschich­te­te Pfan­ne,

Zubereitung

Schritt für Schritt Anleitung

  1. Die Boh­nen am Vor­tag waschen und in einen gro­ßen Topf geben.
  2. 1 ½ Liter Was­ser dazu geben, abde­cken und über Nacht ein­wei­chen las­sen.
  3. Am nächs­ten Tag die Boh­nen auf­ko­chen las­sen.
  4. Eine hal­be Stun­de köcheln las­sen.
  5. Den Speck zu den Boh­nen geben.
  6. Eine hal­be Stun­de köcheln las­sen.
  7. Die Karot­ten schrap­pen, den Stiel­an­satz und die Spit­ze abschnei­den und in Schei­ben schnei­den.
  8. Die Boh­nen waschen, ver­le­sen und die Enden abschnei­den. Wer mag kann die Boh­nen hal­bie­ren.
  9. Die Kar­tof­feln schä­len und in Wür­fel schnei­den.
  10. Die Äpfel schä­len, vier­teln, das Kern­ge­häu­se und den Stiel­an­satz her­aus­schnei­den und grob wür­feln.
  11. Die Bir­nen schä­len, längs vier­teln, das Kern­ge­häu­se und den Stiel­an­satz her­aus­schnei­den und grob wür­feln.
  12. Die Karot­ten, die grü­nen Boh­nen die Kar­tof­feln, die Äpfel und die Bir­nen zu dem Ein­topf geben und ver­rüh­ren.
  13. Mit Salz und Pfef­fer abschme­cken.
  14. Eine hal­be Stun­de köcheln las­sen.
  15. Die Zwie­beln pel­len und wür­feln.
  16. Öl in einer Pfan­ne erhit­zen.
  17. Die Zwie­beln in der Pfan­ne anbra­ten bis sie etwas Far­be zie­hen.
  18. Die Zwie­beln kurz vor Ende der Gar­zeit zu dem Ein­topf geben.
  19. Den Speck aus dem Topf neh­men und in Schei­ben schnei­den.
  20. Die Peter­si­lie waschen, trock­nen, die gro­ben Stie­le abschnei­den und grob hacken.
  21. Die Peter­si­lie mit dem Ein­topf ser­vie­ren.

Beilagen

  1. Dazu passt eine herz­haf­te Schei­be Brot

Zeitbedarf

  1. 40 Minu­ten Vor­be­rei­tung + 90 Minu­ten Koch­zeit für die Boh­nen + 12 Stun­den Ein­weich­zeit

Notizen

© Rezept­fo­to © Rezept gefun­den bei:

© Raimond Spekking

West­fä­li­sches Blind­huhn © Rai­mond Spek­king

Koch-Wiki | West­fä­li­sches Blind­huhn
Ich wün­sche Ihnen viel Spaß beim Nach­ma­chen des Gerichts und einen guten Appe­tit!

Nährwert-Information

Pro 100 g

Kalo­rien: 36 kcal / 150 kJ
Fett: 0.66 g
Eiweiß: 2.44 g
Koh­len­hy­dra­te: 4.54 g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Rezept bewerten

8 + 1 =