Münsterländer Struwen

Stru­wen (platt­deutsch, auch Stru­ven oder Strüv­ken, Ölge­kläpp­kes oder Oil­kräpp­kes, Püf­fer­chen oder Püf­fel­kes) sind Hefe­pfann­ku­chen, die vor allem im Müns­ter­land, aber auch in Gegen­den des Nie­der­rheins tra­di­tio­nell am Kar­frei­tag geges­sen werden.

Münsterländer Struwen

  • Zube­rei­tung: 15 min
  • Kochen: 15 min
  • Fer­tig in: 1 h 45 min

Zutaten

  • 500 g Mehl (Type 405 oder 1050)
  • 400 ml Milch
  • 2 Stück Hefe­wür­fel
  • 60 g Bour­bon­va­nil­le­zu­cker
  • 150 g Rosi­nen (Optio­nal)
  • 2 Stück Ei(er)
  • ½ TL Salz
  • neu­tra­les Öl zum Braten

Kochgeschirr

  • beschich­te­te Pfanne,
  • Hand­rühr­ge­rät mit Knethaken
  • Teigscha­ber
  • Küchen­waa­ge
  • Mess­be­cher

Zubereitung

  1. Die Hefe zer­brö­seln und in der lau­war­men Milch auf­lö­sen, dann mit dem Mehl einen Vor­teig herstellen.
  2. Die­sen an einem war­men Ort abge­deckt ca. 15 Minu­ten gehen lassen.
  3. Alle wei­te­ren Zuta­ten mit dem Teig ver­men­gen und kräf­tig schlagen.
  4. Den Teig wie­der­um abge­deckt an einem war­men Ort ca. 1 Stun­de gehen lassen.
  5. Das Öl in der Pfan­ne erhit­zen und eini­ge fla­che Stru­wen von ca. 7 cm Durch­mes­ser hell­braun ausbacken.

Beilagen

  1. Tra­di­tio­nell wird dazu Milch­kaf­fee getrunken.
  2. Zucker und Zimt
  3. Apfel­mus
  4. West­fä­li­scher Kartoffelsalat

Varianten

  1. Hefe­pfann­ku­chen
  2. Lip­pi­scher Pickert

Zeitbedarf

  1. 15 Minu­ten + Rastzeit

Notizen

© Rezept­fo­to © Rezept gefun­den bei:
Münsterländer Struwen

Müns­ter­län­der Stru­wen
André Kar­wath aka Aka / CC BY-SA

Koch-Wiki | Müns­ter­län­der Struwen
Ich wün­sche Ihnen viel Spaß beim Nach­ma­chen des Gerichts und einen guten Appe­tit!

Nährwert-Information

  • Pro 100g
  • Ener­gie: 225.8 kcal / 944 kJ
  • Fett: 2.6 g
  • Eiweiß: 6.8 g
  • Koh­len­hy­dra­te: 42.5 g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

42 + = 51