Schloss Sandfort

Schloss Sandfort um 1860, Sammlung Alexander Duncker

Schloss Sand­fort um 1860,
Samm­lung Alex­an­der Duncker

Das Schloss Sand­fort, oft auch Haus Sand­fort ge­nannt, ist ein Was­ser­schloss in Ol­fen (Bau­erschaft Vin­num) im Müns­ter­land.

Das Schloss wur­de wahr­schein­lich um 1450 er­rich­tet. Aus die­ser Zeit stam­men die bei­den Rund­tür­me des Ge­bäu­des. Die Ober­burg wur­de mehr­mals bau­lich ver­än­dert und stammt aus dem Ende des 16. und dem An­fang des 17. Jahr­hun­derts. Der mäch­ti­ge Turm wur­de re­no­viert, sein Helm stammt aus der Zeit des Ba­rocks.

Die bei­den Wirt­schafts­ge­bäu­de links und rechts der Tor­ein­fahrt wur­den 1851 und 1857 im klas­si­zis­ti­schen Stil er­baut.

Zu­nächst war das An­we­sen im Be­sitz ei­ner Fa­mi­lie von Sand­fort. Da­nach be­sa­ßen es von 1300 bis etwa 1550 die Her­ren von Me­cheln, de­nen die Fa­mi­lie von Fri­dag-Lö­ring­hoff, 1719 die Fa­mi­lie von Bo­del­schwingh, 1861 die Frei­her­ren von Bo­del­schwingh-Plet­ten­berg und schließ­lich 1869 die Gra­fen von We­del folg­ten. Heu­te ist die An­la­ge im Be­sitz der Fa­mi­lie Graf vom Ha­gen-Frei­herr von Plet­ten­berg.

Da das Schloss nach wie vor be­wohnt ist, ist es nur von au­ßen zu be­sich­ti­gen.

Fotostrecke Schloss Sandfort

Lage des Schloss Sandfort

Lizenz

© Ur­he­ber­recht für die Fo­tos auf die­sen Sei­ten be­stehen bei Bern­hard Gro­ße-Drenkpohl.
Die­ser Ar­ti­kel ba­siert auf dem Ar­ti­kel Schloss Sand­fort aus der frei­en En­zy­klo­pä­die Wi­ki­pe­dia und steht un­ter der Dop­pel­li­zenz GNU-Li­zenz für freie Do­ku­men­ta­ti­on und Crea­ti­ve Com­mons CC-BY-SA 3.0 Un­por­ted (Kurz­fas­sung). In der Wi­ki­pe­dia ist eine Lis­te der Au­to­ren ver­füg­bar.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/schloss-sandfort/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Scroll Up