West­fä­li­scher Sauer­bra­ten
Au­tor:
Kü­che: West­fa­len
Re­zept­typ: Fleisch­ge­richt
Men­ge des End­pro­duk­tes: reicht für 4 Per­so­nen
Zu­ta­ten
  • 250 ml Rot­wein kräf­tig
  • 8 El Es­sig
  • 3 Pi­ment­kör­ner
  • 1 Lor­beer­blatt
  • 2 Ge­würz­nel­ken
  • 1 Sel­le­rie­knol­len­stück
  • 1 Möh­re
  • 1 Pe­ter­si­li­en­wur­zel
  • 1 Zwie­bel
  • 1 Bund Pe­ter­si­lie
  • 75 g Räu­cher­speck
  • 800 g Rind­fleisch zum Schmo­ren aus der Keu­le
  • Salz
  • Pfef­fer
  • 30 g Pflan­zen­fett
  • 2 Schei­be Pum­per­ni­ckel
  • 4 El To­ma­ten­ketch­up
  • 2 El In­stant-Sos­sen­bin­der braun
An­lei­tung
  1. Rot­wein, Es­sig, Pi­ment­kör­ner, Lor­beer­blatt, Nel­ken, ge­putz­te, grob ge­schnit­te­ne Ge­mü­se und Zwie­bel und ei­ni­ge Sten­gel Pe­ter­si­lie mit 150 ml (1 Kaf­fee­tas­se) Was­ser auf­ko­chen, et­was ab­küh­len.
  2. In­zwi­schen Speck fein stif­teln, Rind­fleisch in Fa­ser­rich­tung da­mit spi­cken.
  3. In die ab­ge­kühl­te Ma­ri­na­de le­gen, 2 - 4 Tage un­ter mehr­ma­li­gem Wen­den im Kühl­schrank bei­zen, dann her­aus­neh­men, tro­cken­tup­fen, mit Salz und Pfef­fer ein­rei­ben.
  4. Lang­sam im hei­ßen Fett von al­len Sei­ten gold­braun an­bra­ten.
  5. Ge­mü­se aus der Ma­ri­na­de da­zu­ge­ben, im Ofen bei 200 - 210 °C (Gas: Stu­fe 3 - 4) 30 Mi­nu­ten schmo­ren.
  6. Ma­ri­na­de an­gie­ßen, fein zer­brö­ckel­ten Pum­per­ni­ckel zu­ge­ben, bei ge­dros­sel­ter Hit­ze (180 - 190 °C ) oder bei kleins­ter Hit­ze zu­vor auf dem Herd noch ca. 50 Mi­nu­ten durch­schmo­ren, gut zu­de­cken.
  7. Sau­ce durch Sieb pas­sie­ren, mit Sos­sen­bin­der le­gie­ren, 1 - 2 Mi­nu­ten ko­chen las­sen.
  8. Sau­ce dann ab­schme­cken, rest­li­che ge­hack­te Pe­ter­si­lie ein­rüh­ren, mit Sem­mel­knö­deln zum auf­ge­schnit­te­nen Bra­ten rei­chen.
No­ti­zen
(Alle An­ga­ben sind ohne Ge­währ!)
Nähr­wert­an­ga­ben
Por­ti­ons­grö­ße: 100 g
 Veröffentlicht von am 22:28 über 7. Januar 2017