Westfälische Saure Hammelkeule

West­fä­li­sche Sau­re Ham­mel­keu­le
Die west­fä­li­sche Ham­mel­keu­le ist nicht schwie­rig, aber eine Zeit­fra­ge.

Die Ham­mel­keu­len wer­den für ein paar Tage in eine Sauer­bra­ten­ma­ri­na­de ge­legt.
Au­tor:
Kü­che: West­fa­len
Re­zept­typ: Fleisch­ge­richt
Men­ge des End­pro­duk­tes: reicht für 6 Per­so­nen
Zu­ta­ten
  • 1 Ham­mel­keu­len (viel­leicht mehr)
  • 40 g Schmalz
  • Salz
  • Pfef­fer
  • 2 EL Pa­ra­deis­mark
  • 3 Zwie­bel
  • ¼ l kla­re Sup­pe
  • ¼ l Rot­wein od. Bier
  • 1 EL Po­widl
  • 1 Pri­se Ka­kao­pul­ver
  • 1 Tee­löf­fel Mehl
Ma­ri­na­de:
  • ½ l Was­ser
  • 375 ml Wein­essig
  • 1 Tee­löf­fel Salz
  • 3 Zwie­beln (in Rin­ge ge­schnit­ten)
  • 1 Ge­wür­fel­te Ka­rot­te
  • 1 Di­cke Stan­ge Por­ree
  • 10 Pfef­fer­kör­ner
  • 3 Ge­würz­nel­ken
  • 1 lg Lor­beer­ge­würz
  • 4 Wa­chol­der­bee­ren
  • 1 Tee­löf­fel Senf­kör­ner
  • Al­ter­na­tiv: 1 Tüt­chen Sauer­bra­ten­ge­würz
An­lei­tung
  1. Die Ma­ri­na­de wird mit der Kräu­ter­mi­schung und dem grob zer­klei­ner­ten Ge­mü­se auf­ge­kocht. Ist sie leicht aus­ge­kühlt, wird sie über das Bra­ten­fleisch ge­gos­sen. 3-4 Tage zie­hen und da­bei das Fleisch häu­fig auf die an­de­re Sei­te dre­hen.
  2. Nun das Fleisch tro­cken rei­ben, mit Salz wür­zen und mit Pfef­fer wür­zen. Das Fett in ei­nem Reindl er­hit­zen. Dar­in das Fleisch rund­her­um braun an­bra­ten.
  3. Die in Stück­chen ge­schnit­te­nen Zwie­beln kurz mit an­bra­ten. Das Fleisch her­aus­neh­men und den Fond mit ein klei­nes biss­chen Wein und kla­re Sup­pe lo­sko­chen. Bis zur Hälf­te ko­chen. Die üb­ri­ge Flüs­sig­keit, das aus der Ma­ri­na­de ge­nom­me­ne Ge­mü­se so­wie das Pa­ra­deis­mark zu­fü­gen. Das Fleisch oben auf das Ge­mü­se le­gen und bei ge­schlos­se­nem Koch­topf gar düns­ten. Hin und wie­der­holt - un­ter der Vor­aus­set­zung, dass nö­tig - die Flüs­sig­keit da­zu­fü­gen.
  4. Das ge­gar­te Fleisch her­aus­neh­men und warm stel­len. Den Bra­ten­fond durch­pas­sie­ren. Das Ge­mü­se da­bei herz­haft aus­pres­sen. Mit in Was­ser an­ge­rühr­tem Mehl bin­den, mit Po­widl und Ka­kao nach­wür­zen. Das Fleisch in Scheib­chen schnei­den und mit ein we­nig Sau­ce nap­pie­ren. Die üb­ri­ge Sau­ce ex­tra zu Tisch brin­gen.
  5. Dazu reicht man Salz­kar­tof­feln und Ge­mü­se be­zie­hungs­wei­se Blatt­sa­la­te der Sai­son.
  6. Un­ser Tipp: Wenn Sie ger­ne mit fri­schen Kräu­tern ko­chen, be­sor­gen Sie sich am bes­ten Kü­chen­kräu­ter in Töp­fen - so ha­ben Sie im­mer al­les pa­rat!
No­ti­zen
(Alle An­ga­ben sind ohne Ge­währ!)
Nähr­wert­an­ga­ben
Por­ti­ons­grö­ße: 100 g

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/westfaelische-saure-hammelkeule/

Scroll Up