Tag: Wolff-Metternich

Wilhelm Wolff von Metternich

Pater Wilhelm Wolff von Metternich zur Gracht

Wil­helm Wolff von Met­ter­nich zur Gracht (* 16. Juli 1563 in Erft­stadt, Li­blar, Schloss Gracht; † 30. März 1636 in Köln) war ein deut­scher ade­li­ger Je­sui­ten­pa­ter und Rek­tor der Kol­le­gi­en zu Spey­er, Trier und Köln.

Er ent­stamm­te dem Adels­ge­schlecht der Wolff von Met­ter­nich und war der Sohn des Blies­hei­mer Amt­man­nes Hie­ro­ny­mus Wolff von Met­ter­nich (1519–1592) so­wie sei­ner Gat­tin Ka­tha­ri­na von Busch­feld. Sein Bru­der Adolph Wolff von Met­ter­nich (1553–1619) am­tier­te als Dom­ka­pi­tu­lar und Dom­de­kan in Spey­er.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/wilhelm-wolff-von-metternich/

Gerhard Lothar von Büren

Adolph Wolff von Met­ter­nich zur Gracht (* 1553 in Erft­stadt, Li­blar, Schloss Gracht; † 2. Juni 1619 in Spey­er) war ein deut­scher Ade­li­ger, Dom­herr im Bis­tum Spey­er und Hof­meis­ter des Her­zogs Wil­helm V. von Bay­ern.

Er ent­stamm­te dem Adels­ge­schlecht der Wolff von Met­ter­nich und war der Sohn des Blies­hei­mer Amt­man­nes Hie­ro­ny­mus Wolff von Met­ter­nich (1519–1592) so­wie sei­ner Gat­tin Ka­tha­ri­na von Busch­feld. Sein jün­ge­rer Bru­der Wil­helm Wolff von Met­ter­nich (1563–1636) ge­hör­te dem Je­sui­ten­or­den an und am­tier­te vie­le Jah­re als Rek­tor des Je­sui­ten­kol­legs Spey­er.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/adolph-wolff-von-metternich/

Wilhelm Hermann Ignatz Wolff-Metternich zur Gracht

Stammwappen derer von Wolff-Metternich

Wil­helm Her­mann Ignaz Fer­di­nand Reichs­frei­herr von Wolff gen. Met­ter­nich zu Gracht (* 28. Juli 1665; † 28. Ok­to­ber 1722 in Köln) war Dom­propst und Weih­bi­schof im Bis­tum Müns­ter.

Der Va­ter war De­gen­hard Adolf von Wolff gen. Met­ter­nich zur Gracht. Die­ser war ein Bru­der von Fürst­bi­schof Her­mann Wer­ner von Wolff-Met­ter­nich zur Gracht. Die Mut­ter war Mar­ga­re­tha Alex­an­dri­na von Hoens­brock. Er war ein Halb­bru­der von Fürst­bi­schof Franz Ar­nold von Wolff-Met­ter­nich zur Gracht.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/wilhelm-hermann-ignatz-wolff-metternich-zur-gracht/

August Wilhelm von Wolff-Metternich

Stammwappen derer von Wolff-Metternich

Au­gust Wil­helm Frei­herr von Wolff-Met­ter­nich (* 30. Juni 1705; † 10. Juli 1764 in Os­na­brück) war Dom­herr ver­schie­de­ner Dom­ka­pi­tel, füh­ren­der Po­li­ti­ker in Kur­köln und von 1753 bis 1764 Dom­propst in Müns­ter.

Er stamm­te aus dem Adels­ge­schlecht Wolff-Met­ter­nich. Sei­ne El­tern wa­ren Leo­pold von Wolff gen. Met­ter­nich zu Wehr­den, Gracht und Ster­ne­burg. Die­ser war Fürst­lich Pa­der­bor­ner Ober­stall­meis­ter und ge­hei­mer Rat. Die Mut­ter war Anna An­to­net­ta He­le­na von der Horst.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/august-wilhelm-von-wolff-metternich/

Johann Wilhelm Wolff von Metternich zur Gracht

Stammwappen derer von Wolff-Metternich

Jo­hann Wil­helm Wolff von Met­ter­nich zur Gracht (* 13. No­vem­ber 1624; † 15. De­zem­ber 1694) war ein ad­li­ger Dom­herr aus dem Ge­schlecht der Frei­her­ren Wolff von Met­ter­nich zur Gracht.

Er war ei­nes von 16 Kin­dern der Ehe­leu­te Jo­hann Adolf Wolff Met­ter­nich zur Gracht (1592−1669) und Ma­ria Ca­tha­ri­na geb. von Hall. Sein Va­ter fun­gier­te als Ge­hei­mer Rat und Ver­trau­ter des Her­zogs Wolf­gang Wil­helm von Jü­lich-Berg, des Köl­ner Erz­bi­schofs Fer­di­nand von Bay­ern so­wie der baye­ri­schen Kur­fürs­ten Ma­xi­mi­li­an I. und Fer­di­nand Ma­ria. Der Va­ter war wie­der­um von sei­nen On­keln, Dom­de­chant Adolph Wolff von Met­ter­nich zur Gracht (1553–1619) und Je­sui­ten­pa­ter Wil­helm Wolff von Met­ter­nich zur Gracht (1563–1636), er­zo­gen wor­den. Bei­de gel­ten als her­aus­ra­gen­de triden­ti­ni­sche Re­for­mer im da­ma­li­gen Fürst­bis­tum Spey­er.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/johann-wilhelm-wolff-von-metternich-zur-gracht/

Hermann Werner von Wolff-Metternich zur Gracht

Hermann Werner Wolff-Metternich zur Gracht

Her­mann Wer­ner von Wolff-Met­ter­nich zur Gracht (* 16. Au­gust 1625 in Düs­sel­dorf; † 21. Mai 1704 auf dem Schloss zu Neu­haus bei Pa­der­born) war ein Fürst­bi­schof von Pa­der­born. Auf Grund sei­ner lan­gen Re­gie­rungs­zeit, sei­ner kirch­li­chen und bil­dungs­po­li­ti­schen Aus­rich­tung und sei­ner Kon­zen­tra­ti­on auf sein Amt als Pa­der­bor­ner Lan­des­herr gilt er als be­deu­tend für die Lan­des­ge­schich­te des Hoch­stifts.

Her­mann Wer­ner ent­stamm­te dem Ge­schlecht der Frei­her­ren Wolff-Met­ter­nich zur Gracht. Sein Va­ter Jo­hann Adolf Wolff Met­ter­nich zur Gracht war Ge­hei­mer Rat und Ver­trau­ter des Her­zogs Wolf­gang Wil­helm von Jü­lich-Berg, des Köl­ner Kur­fürst Fer­di­nand von Bay­ern und Ge­hei­mer Rat der bay­ri­schen Kur­fürs­ten Ma­xi­mi­li­an und Fer­di­nand Ma­ria.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/hermann-werner-von-wolff-metternich-zur-gracht/

Franz Arnold von Wolff-Metternich zur Gracht

Franz Ar­nold von Wolff-Met­ter­nich zur Gracht (* 9. Mai 1658 auf Schloss Gracht in Li­blar, heu­te zu Erft­stadt; † 25. De­zem­ber 1718 in Schloss Ahaus) war Fürst­bi­schof von Pa­der­born und Müns­ter.

Er stamm­te aus dem Ge­schlecht der Wolff-Met­ter­nich zur Gracht. Sein Va­ter war der kur­köl­ni­sche Obrist­stall­meis­ter De­gen­hard Adolf von Wolff ge­nannt Met­ter­nich, ein Sohn des im Haus Wit­tels­bach tä­ti­gen Prin­zen­er­zie­hers Jo­hann Adolf Wolff Met­ter­nich zur Gracht

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/franz-arnold-von-wolff-metternich-zur-gracht/

Wolff-Metternich

Stammwappen derer von Wolff-Metternich

Wolff-Met­ter­nich (frü­her: Wolff ge­nannt von Met­ter­nich) ist der Name ei­nes rhei­ni­schen Adels­ge­schlechts, ei­ner von den nord­hes­si­schen Her­ren Wolff von Gu­den­berg ab­stam­men­den Fa­mi­lie.

Die Fa­mi­lie ist nicht zu ver­wech­seln mit den Gra­fen und Fürs­ten von Met­ter­nich-Win­ne­burg.

Das Ge­schlecht der Wolff von Gu­den­berg, in der äl­te­ren Li­te­ra­tur häu­fig auch als die „Wölf­fe von Gu­den­berg“ oder auch „Lupi“ (la­tei­nisch ‚Wöl­fe‘) be­zeich­net, ist erst­mals fass­bar im Jah­re 1213 mit Ar­nold I., den man da­her als Be­grün­der der Fa­mi­lie an­sieht.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/wolff-metternich/

Scroll Up