Tag: von Velen

Konrad von Velen

Wappen derer von Velen

Kon­rad von Ve­len (* um 1300; † nach 1393) war ge­wähl­ter Dom­propst im Fürst­bis­tum Müns­ter und Ar­chi­dia­kon in Bo­cholt.

Kon­rad von Ve­len wur­de als Sohn des Si­mon von Ve­len und sei­ner Frau Ku­ni­gun­de ge­bo­ren. Im Jah­re 1367 schloss sein Groß­va­ter Her­mann von Ve­len mit ihm und sei­nem Bru­der Her­mann ei­nen Ver­trag mit dem In­halt, dass bei­de die obe­re Burg in Ve­len zu­ge­stan­den wird und die an­de­re Ver­trags­par­tei und sei­ne Nach­kom­men die un­te­re Burg er­hiel­ten. Als Dom­herr zu Müns­ter wur­de Kon­rad von Ve­len erst­ma­lig am 13. Au­gust 1376 ur­kund­lich er­wähnt. Er war zu­gleich Ar­chi­dia­kon in Lü­nen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/konrad-von-velen/

Margaretha Theodora Agnes von Velen

Wappen derer von Velen

Mar­ga­re­tha Theo­do­ra Agnes von Ve­len (* 9. No­vem­ber 1668; † 15. Au­gust 1750 in Not­tuln) war Äb­tis­sin im Stift Not­tuln.

Mar­ga­re­tha Theo­do­ra Agnes von Ve­len wuchs zu­sam­men mit ih­ren neun Ge­schwis­tern in der west­fä­li­schen Adels­fa­mi­lie von Ve­len auf. Ihre El­tern wa­ren Her­mann Ma­thi­as von Ve­len (Drost zu Pa­pen­burg) und Mar­ga­re­tha Agnes von Ga­len zu As­sen. Alle Ge­schwis­ter sind in den geist­li­chen Stand ge­tre­ten. Ihr Groß­va­ter war Diet­rich von Ve­len (Grün­der von Pa­pen­burg). Diet­rich An­ton von Ve­len (Dom­propst) war ihr On­kel und der Amts­droste Fried­rich Mat­thi­as von Korff gen. Schmi­sing zu Ta­ten­hau­sen ihr Schwa­ger.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/margaretha-theodora-agnes-von-velen/

Dietrich Anton von Velen

Wappen derer von Velen

Diet­rich An­ton von Ve­len (* 29. Sep­tem­ber 1647 in Mep­pen; † 3. Ok­to­ber 1700 in Ve­len) war Dom­propst im Fürst­bis­tum Müns­ter.

Als Sohn der Ehe­leu­te Diet­rich von Ve­len (1591–1657) und Ka­tha­ri­na So­phia von Wendt (1610–1647) ge­bo­ren, ent­stamm­te Diet­rich An­ton der ur­alten west­fä­li­schen Adels­fa­mi­lie von Ve­len. Die­se wur­de am 14. Fe­bru­ar 1667 in den Reichs­frei­her­ren­stand er­ho­ben. Er war das jüngs­te Kind und hat­te ei­nen Bru­der und eine Schwes­ter.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/dietrich-anton-von-velen/

Scroll Up