Dez 282016
 

Hein­rich Grö­nin­ger (* um 1578/79 in Pa­der­born; † 6. No­vem­ber 1631) war ein deut­scher Bild­hau­er. Durch sei­ne Tä­tig­keit als Dom­bild­hau­er in Pa­der­born sind im dor­ti­gen Dom ei­ni­ge sei­ner Wer­ke zu se­hen.

Leben

Hein­rich Grö­nin­ger ist der äl­tes­te Sohn von Gerdt van Gro­nin­gen, wel­cher 1578 das Bür­ger­recht der Stadt Pa­der­born er­warb, und En­gel Har­bring. Das El­tern­haus ist am Gierstor in Pa­der­born be­legt. Als wei­te­re Ge­schwis­ter sind sein Bru­der Ger­hard (um 1582−1652) und sei­ne Schwes­ter Ma­ria († vor 1626) be­kannt. Ver­mut­lich war Hans Gro­nin­ger eben­falls ein Bru­der. Das ge­naue Ge­burts­da­tum Grö­nin­gers ist nicht über­lie­fert, wird je­doch für 1578/79 an­ge­nom­men.

Wo Grö­nin­ger das Bild­hau­er­hand­werk er­lern­te, ist nicht klar. Sein ers­tes Werk ist eine Grab­plat­te des Landd­ros­ten Ra­ban von West­phal aus Drin­gen­berg, wel­che sei­ne Wit­we kurz nach des­sen Tod 1598 in Auf­trag gab. Hier trat Grö­nin­ger als selbst­stän­di­ger Bild­hau­er und Un­ter­neh­mer auf. Ein wei­te­res Zeug­nis über ihn fin­det man im Mit­glieds­ver­zeich­nis der Ma­ria­ni­schen So­da­li­tät der Pa­der­bor­ner Je­sui­ten, in die Grö­nin­ger am 23. Ja­nu­ar 1600 ein­ge­tre­ten war.

Wo Grö­nin­ger bis 1610 Haus und Werk­statt un­ter­hielt ist nicht be­kannt. Am 23. April 1610 mie­te­te Grö­nin­ger ein Haus nörd­lich des Do­mes an, in dem zu­vor die Mar­tins­ku­rie der Pa­der­bor­ner Je­sui­ten un­ter­ge­bracht war. Im Miet­ver­trag wird erst­mals Grö­nin­gers Frau Ma­ria We­ge­warth aus Müns­ter ge­nannt.

Am 13. April 1612 wur­de Grö­nin­ger vom Pa­der­bor­ner Dom­ka­pi­tel zum Dom­bild­hau­er be­stellt. In die­ser Zeit ent­stan­den ei­ni­ge Grab­ma­le im Kreuz­gang des Pa­der­bor­ner Do­mes und das gro­ße Grab­mal des Diet­rich von Fürs­ten­berg. Durch die An­stel­lung war Grö­nin­ger fi­nan­zi­ell gut ge­stellt und er­warb am 13. April 1617 den Detmar­sen­hof in Neu­haus für 300 Ta­ler.

Ge­gen Ende der 1620er Jah­re muss sich die fi­nan­zi­el­le Si­tua­ti­on Grö­nin­gers ver­schlech­tert ha­ben, so dass er 1627 und 1629 Kre­di­te auf­nahm und sein El­tern­haus in der Giers­stra­ße ver­äu­ßer­te. In die­ser Zeit war sei­ne Frau be­reits ver­stor­ben und Grö­nin­ger leb­te mit sei­nem ein­zi­gen Sohn Jo­hann wei­ter in Neu­haus. Bis zu sei­nem Tod am 6. No­vem­ber 1631 führ­te Grö­nin­ger den Werk­statt­be­trieb fort.

Werke

  • 1598/99: Grab­mal des Landd­ros­ten Ra­ban von West­phal, St. Ma­riä Ge­burt in Drin­gen­berg
  • 1599/1600: Grab­mal des Dom­de­chan­ten Hein­rich von Me­sche­de, Pa­der­bor­ner Dom
  • 1601/02: Wap­pen­bild der Bi­schofs Diet­rich von Fürs­ten­berg, Theo­lo­gi­sche Fa­kul­tät Pa­der­born
  • 1603: Kreuz­al­tar, Pa­der­bor­ner Dom
  • 1603/04: Grab­mal des Dom­herrn Gis­bert von Bud­de, Pa­der­bor­ner Dom
  • 1603/04: Grab­mal der Mar­ga­re­te von West­phal, St. Ma­riä Ge­burt in Drin­gen­berg
  • 1604: Grab­mal des Dom­käm­me­rer Jo­hann von Hanx­le­den, Pa­der­bor­ner Dom
  • um 1607: Grab­mal des Dom­herrn Her­mann von Win­kel­hau­sen, Pa­der­bor­ner Dom
  • 1607: Grab­mal des Dom­herrn Her­mann von Kep­pel, Pa­der­bor­ner Dom
  • 1607/08: Grab­mal des Frei­herrn Da­vid von Spie­gel, St. Ma­riä Him­mel­fahrt Peckels­heim
  • 1608: Grab­mal des Dom­scho­las­ter Joa­chim von Lan­gen, Pa­der­bor­ner Dom
  • 1608/09: Fi­gu­ren der zwölf Apos­tel, Pa­der­bor­ner Dom
  • 1610: Grab­mal des Frei­herrn El­merhaus III. von Haxt­hau­sen, St. Meinolf Bel­ler­sen
  • 1610: Grab­mal des Landd­ros­ten Gott­schalk von Haxt­hau­sen, St. Ma­riä Ge­burt Drin­gen­berg
  • 1610/11: Grab­mal des Dom­herrn Her­mann von Spie­gel, Pa­der­bor­ner Dom
  • 1612: Wap­pen­bild des Dom­de­chan­ten Ar­nold von Horst, Alte Müh­le Et­teln
  • 1613: Grab­mal des Dom­herrn Bern­hard Theo­dor von der Lip­pe, Pa­der­bor­ner Dom
  • 1613: Por­tal, Süd­flü­gel der Je­sui­ten-Uni­ver­si­tät (heu­te Theo­do­ria­num) Pa­der­born
  • 1614: Wap­pen­bild, nörd­li­cher und süd­li­cher Trep­pen­turm der Je­sui­ten-Uni­ver­si­tät (heu­te Theo­do­ria­num) Pa­der­born
  • 1615: Por­tal, West­flü­gel der Je­sui­ten-Uni­ver­si­tät (heu­te Theo­do­ria­num) Pa­der­born
  • 1615/16−1619: Grab­mal des Fürst­bi­schofs Diet­rich von Fürs­ten­berg, Pa­der­bor­ner Dom
  • 1616/18: Grab­mal des Frei­herrn Wer­ner von Oeyn­hau­sen, St. Pe­ter und Paul Som­mer­sell
  • 1619: Fi­gur des Hl. Chris­to­pho­rus, Pa­der­bor­ner Dom
  • 1620: Al­tar­re­ta­bel des Kreuz­al­tars, Pa­der­bor­ner Dom
  • 1623/24: Grab­mal des Dom­herrn Rü­di­ger von Horst, Pa­der­bor­ner Dom
  • 1623/26: Grab­mal des Frei­herrn Wer­ner III. von Spie­gel, St. Ma­ri­en Bor­ling­hau­sen
  • 1623/26: Grab­mal der Ka­tha­ri­na von Spie­gel, St. Ma­ri­en Bor­ling­hau­sen
  • 1624/25: Hoch­al­tar, St. Ki­li­an Lich­ten­au
  • 1625: Grab­mal des Dom­herrn Otto von Twis­te, Pa­der­bor­ner Dom
  • 1625: Grab­mal des Dom­herrn Bern­hard Ge­org von Brencken, Pa­der­bor­ner Dom
  • 1625/26: Grab­mal des Dom­herrn Al­hard Ge­org von Me­sche­de, Pa­der­bor­ner Dom
  • 1626: Grab­mal des Dom­herrn Jo­hann von Dri­burg, Pa­der­bor­ner Dom
  • 1625/27: Grab­mal des Landd­ros­ten Kas­par von Fürs­ten­berg, St. Lau­ren­ti­us Arns­berg
  • 1626: Brun­nen­auf­satz, Fran­zis­ka­ner­klos­ter Pa­der­born
  • 1627: Grab­mal des Dom­herrn Theo­dor von Va­ren­sell, Pa­der­bor­ner Dom
  • 1626/27: vier Prunk­säu­len, Pa­der­bor­ner Dom un­ter­halb der Or­gel
  • 1623/26: Grab­mal des Dros­ten Falk Arnd von Oeyn­hau­sen, St. Ma­ri­en Fal­ken­ha­gen
  • 1628: Grab­mal des Dom­herrn Otto von Spie­gel, Pa­der­bor­ner Dom
  • 1628/29: Grab­mal des Dom­herrn Sa­len­tin von Me­sche­de, Pa­der­bor­ner Dom
  • 1629: Al­tar­re­ta­bel, Bus­dorf­kir­che Pa­der­born
  • 1631: Al­tar­re­ta­bel, St. Lau­ren­ti­us Er­wit­te

Lizenz

© Die­ser Ar­ti­kel ba­siert auf dem Ar­ti­kel Hein­rich Grö­nin­ger aus der frei­en En­zy­klo­pä­die Wi­ki­pe­dia und steht un­ter der Dop­pel­li­zenz GNU-Li­zenz für freie Do­ku­men­ta­ti­on und Crea­ti­ve Com­mons CC-BY-SA 3.0 Un­por­ted (Kurz­fas­sung). In der Wi­ki­pe­dia ist eine Lis­te der Au­toren ver­füg­bar.
 Veröffentlicht von am 20:02 über 28. Dezember 2016  Kennzeichnung:

 Antworten

(erforderlich)

(erforderlich)

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up