Haus Romberg

Haus Romberg in Davensberg

Haus Rom­berg in Da­vens­berg

Das Haus Rom­berg ist ein klei­ner Rit­ter­sitz im Asche­ber­ger Orts­teil Da­vens­berg im Müns­ter­land.

Gebäude

Man sieht an den Schieß­schar­ten im Tor­haus und an den Grä­ben und Wäl­len, dass es sich um eine ehe­ma­li­ge Rit­ter­burg han­delt. Das im Re­nais­sance­stil er­bau­te Her­ren­haus liegt ge­gen­über vom Durch­gang des Tor­haus. An das Her­ren­haus schließt sich ein acht­ecki­ger Turm mit Eck­qua­de­run­gen aus Sand­stein an.

Eigentümer

Die ers­ten be­kann­ten Be­sit­zer war die Fa­mi­lie von Ro­den­berg, von der es um 1400 an die Fa­mi­lie von der Leit­he ge­lang. Durch Hei­rat von Bernd Wulff zu Füch­teln mit Mar­ga­re­the von der Leit­he im Jahr 1503 ging Rom­berg an die Wulf. Diet­rich von Ga­len hei­ra­te­te 1566 die Rom­ber­ger Erb­toch­ter Bern­har­da Wulf und brach­te so das Gut Rom­berg an sei­ne Fa­mi­lie. So­mit wa­ren die von Ga­len am längs­ten im Be­sitz von Haus Rom­berg. Heu­te be­fin­det es sich in Pri­vat­be­sitz. Die der­zei­ti­gen Ei­gen­tü­mer ha­ben be­reits eine Rei­he von Re­no­vie­rungs­ar­bei­ten vor­ge­nom­men.

Fotostrecke Haus Romberg

Lage des Haus Romberg

Lizenz

© Ur­he­ber­recht für die Fo­tos auf die­sen Sei­ten be­stehen bei Bern­hard Gro­ße-Drenkpohl.
Die­ser Ar­ti­kel ba­siert auf dem Ar­ti­kel Haus Rom­berg aus der frei­en En­zy­klo­pä­die Wi­ki­pe­dia und steht un­ter der Dop­pel­li­zenz GNU-Li­zenz für freie Do­ku­men­ta­ti­on und Crea­ti­ve Com­mons CC-BY-SA 3.0 Un­por­ted (Kurz­fas­sung). In der Wi­ki­pe­dia ist eine Lis­te der Au­to­ren ver­füg­bar.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/haus-romberg/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Scroll Up