Haus Mark (Adelsgeschlecht)

Stammwappen der Grafen von der Mark (Armorial Bellenville, 14. Jahrh.)

Stamm­wap­pen der Gra­fen von der Mark (Ar­mo­ri­al Bel­len­vil­le, 14. Jahrh.)

Das Haus Mark (auch Marck, voll­stän­di­ger Name von der Mark) war ein deut­sches Adels­ge­schlecht und stell­te Her­ren der Graf­schaft Mark. Sie wa­ren eine Sei­ten­li­nie der Gra­fen von Berg bzw. von de­ren Ab­le­ger, den Gra­fen von Al­te­na-Berg. Die an­de­re Sei­ten­li­nie der Gra­fen von Al­te­na-Berg herrsch­te bis 1225/6 als Gra­fen von Hö­vel über die Graf­schaft Hö­vel-Isen­berg und ab 1242 als Gra­fen von Lim­burg über die Graf­schaft Lim­burg. Das Ge­schlecht der Gra­fen von der Mark hat sich spä­ter in ver­schie­de­ne Zwei­ge auf­ge­spal­ten. Ne­ben der Stamm­li­nie den Gra­fen von der Mark und spä­ter den Her­zo­gen von Jü­lich, Kle­ve und Berg stell­te das Ge­schlecht auch Li­ni­en des Hau­ses Aren­berg, der Her­zö­ge von Bouil­lon, Fürs­ten von Se­dan und Her­ren von Lum­men und der Gra­fen von Schlei­den.

Geschichte

Grafen von der Mark

→ Haupt­ar­ti­kel: Graf­schaft Mark

Die Gra­fen von der Mark gin­gen aus dem Ge­schlecht der Gra­fen von Al­te­na her­vor, die wie­der­um dem Ge­schlecht der Gra­fen von Berg ent­stamm­ten. Ers­ter be­kann­ter Ver­tre­ter war Adolf I. von der Mark, der sich nach der Burg Mark nann­te. En­gel­bert II. von der Mark († 1328) war mit der Er­bin der Herr­schaft Aren­berg Mecht­hil­dis († 1348) ver­hei­ra­tet.

Aus der Ehe gin­gen zwei Li­ni­en her­vor. Die eine war die Li­nie der Gra­fen von der Mark. Die an­de­re war die Li­nie Aren­berg. Da­ne­ben gab es noch Nach­kom­men in Form der Her­zö­ge von Ne­vers und der Gra­fen von Ro­che­fort.

Wappen der Grafen von der Mark

Wap­pen der Gra­fen von der Mark

Adolf II. von der Mark setz­te die mär­ki­sche Li­nie fort. Durch die Ex­pan­si­on des Hau­ses stell­te die­se schließ­lich auch die Her­zö­ge von Jü­lich, Berg und Kle­ve. Die­se Li­nie starb 1609 aus.

Nach län­ge­rem Erb­streit kam die Graf­schaft Mark 1666 end­gül­tig an Bran­den­burg. Die bran­den­bur­gi­schen Kur­fürs­ten führ­ten die­sen Gra­fen­ti­tel ne­ben ei­nem hal­ben Hun­dert wei­te­ren. Au­ßer ge­le­gent­li­cher Er­wäh­nung in staats­recht­li­chen Ver­trä­gen oder bei der Grab­in­schrift hat­te er kei­ne be­son­de­re Be­deu­tung. Das Wap­pen der Graf­schaft wur­de mit ei­nem hal­ben Hun­dert Ein­zel­wap­pen in das „Gro­ße Staats­wap­pen“ auf­ge­nom­men.

1682 be­an­spruch­te der Kur­prinz Fried­rich auch das Erbe an der Graf­schaft Mark durch Auf­nah­me in die Se­rie des Wap­pen­saals im Schloss Kö­pe­nick.

Als zwei il­le­gi­ti­me Kin­der des preu­ßi­schen Kö­nigs Fried­rich Wil­helm II. mit ei­nem stan­des­ge­mä­ßen Ti­tel ver­sorgt wer­den soll­ten, er­in­ner­te man sich des Gra­fen­ti­tels:

  • Ma­ri­an­ne von der Mark
  • Alex­an­der von der Mark

Linie Arenberg

→ Haupt­ar­ti­kel: Haus Aren­berg

Wappen der Grafen von Mark

Wap­pen der Gra­fen von Mark

Eber­hard I. wur­de zum Stif­ter der Li­nie Aren­berg. Durch die drei Söh­ne von Jo­hann von Aren­berg († 1470), ei­nem En­kel Eber­hards, hat sich die­se Li­nie er­neut ge­spal­ten. Dies wa­ren die Li­ni­en Aren­berg, Se­dan und Lum­men.

Eber­hard II. († 1496) setz­te die Aren­ber­gi­sche Li­nie fort. Die­se starb mit Ro­bert III. im Man­nes­stamm aus. Der Be­sitz fiel nun an des­sen Schwes­ter Mar­ga­re­tha von der Marck-Aren­berg, die Jo­hann von Li­gne hei­ra­te­te. Das Paar wur­de zum Be­grün­der ei­ner neu­en Li­nie von Aren­berg.

Linie Herren von Sedan/Herzogtum Bouillon

Ro­bert I. de La Marck. († 1487 oder 1489) be­grün­de­te die Li­nie der Her­ren von Se­dan. Er war gleich­zei­tig Gou­ver­neur des Her­zog­tums Bouil­lon. Ro­bert II. de La Marck wur­de „Teu­fel der Ar­den­nen“ ge­nannt. Ro­bert III. de La Marck († 1536) war Mar­schall von Frank­reich. Auch Ro­bert IV. de La Marck war Mar­schall von Frank­reich und wur­de zum Her­zog von Bouil­lon er­ho­ben. Hen­ri-Ro­bert de La Marck muss­te ei­nen Groß­teil des Her­zog­tums ab­tre­ten und nann­te sich Fürst von Se­dan. Durch die Hei­rat von Char­lot­te de La Marck († 1594) fiel das Her­zog­tum an das Haus La Tour d’Auvergne.

Linie der Herren von Lummen

Der Be­grün­der der Li­nie Lum­men im heu­ti­gen Bel­gi­en war Wil­helm I. von der Mark († 1483), der we­gen sei­ner Grau­sam­keit „Eber der Ar­den­nen“ ge­nannt wur­de. Sein Nach­kom­me Wil­helm II. war ein An­füh­rer der Geu­sen und starb 1578 durch Gift. Der zwei­te war Phil­ipp († 1613) ver­hei­ra­tet mit ei­ner Toch­ter des Gra­fen Diet­rich von Man­der­scheid-Schlei­den. Der Sohn Ernst († 1654) war Erbe von Schlei­den und Saf­fen­burg. Ein Nach­kom­me war Lud­wig En­gel­bert († 1773). Des­sen Erb­toch­ter Lui­se Mar­ga­re­the war mit Carl Her­zog von Ar­em­berg († 1778) ver­hei­ra­tet. Durch die­sen fiel das Herr­schafts­ge­biet der Li­nie an das Haus Ar­em­berg.

Wappen

  • Das Stamm­wap­pen zeigt in Gold ei­nen von Rot und Weiß in drei Rei­hen ge­schach­ten Quer­bal­ken. Auf dem ge­krön­ten Helm mit rot-gol­de­nen De­cken ein wie der Schild be­zeich­ne­ter of­fe­ner Flug.
  • Gräf­li­ches Haus Mark/Marck Schild ge­viert: 1 und 4 in Gold ein aus drei ro­ten und sil­ber­nen Schach­rei­hen be­stehen­der Quer­bal­ken.

Stammlinien

Grafen von Berg

Preußisches, entsprechend Brandenburgisches Staatswappen die Mark in der zweituntersten Zeile, zweites von rechts

Preu­ßi­sches, ent­spre­chend Bran­den­bur­gi­sches Staats­wap­pen
die Mark in der zweit­un­ters­ten Zei­le, zwei­tes von rechts

  1. Adolf II. von Berg (ca. * 1095; † 1170) ∞ (I) Adel­heid von Arns­berg, Toch­ter des Gra­fen Hein­rich von Riet­berg; ∞ (II) Irm­gard von Was­ser­burg, Toch­ter des En­gel­bert von Schwar­zen­berg
    1. (I) Adolf († 1148) vor Da­mas­kus
    2. (II) En­gel­bert I. von Berg (* 1160, † 1189) ∞ Mar­ga­re­te von Gel­dern, Toch­ter des Gra­fen Hein­rich II.
        1. (II) Adolf III. von Berg († 1218), ∞ Ber­tha von Sayn
          1. Irm­gard von Berg ∞ Hein­rich IV. von Lim­burg (* ca. 1200; † 1246)
            1. Adolf IV. von Berg (* 1220; † 1259) ∞ Mar­ga­re­te von Hoch­sta­den (* vor 1214; † 1314)
              1. En­gel­bert, Propst von Köln
              2. Kon­rad I. von Berg, Bi­schof von Müns­ter (1306–1310) († 25. Mai 1313)
              3. Wal­ram, Propst zu Köln
              4. Wil­helm von Berg († 1308) ∞ Irm­gard von Kle­ve († 1319)
              5. Adolf V. von Berg († 1296), ∞ Eli­sa­beth von Gel­dern
              6. Irm­gard von Berg (* 1255; † 1294) ∞ Eber­hard I. von der Mark
              7. Hein­rich von Berg, Herr zu Wind­eck († 1295) ∞ Agnes von Al­te­na, Toch­ter des Gra­fen En­gel­bert von der Mark
                1. Ku­ni­gun­de Ab­tis­sin zu Es­sen und Ger­res­heim († um 1355)
                2. Adolf VI. von Berg († 1348)
                3. Eli­sa­beth
                4. Wal­ram Graf von Blan­ken­burg († 1295)
                5. Hein­rich Dom­herr zu Köln († 1307)
                6. Mar­ga­re­te († 1339)
                7. Otto IV. von Ra­vens­berg Graf zu Vlo­tho († 1328)
            2. Wal­ram V., Her­zog von Lim­burg († 1279) ∞ (I) Jut­ta (Ju­dith) von Kle­ve, ∞ (II) Ku­ni­gun­de von Bran­den­burg. Sein Sohn (mit Jut­ta von Kle­ve) ver­starb vor sei­ner Mut­ter.
      Wappen des Hauses Marck-Arenberg. Darstellung aus Johann Siebmachers Wappenbuch

      Wap­pen des Hau­ses Marck-Aren­berg. Dar­stel­lung aus Jo­hann Sieb­ma­chers Wap­pen­buch

      1. En­gel­bert I. von Köln (* ca. 1185; † 1225), Erz­bi­schof von Köln
    3. Eber­hard I. von Berg-Al­te­na († 1180)
      1. Adolf I. von Al­te­na (* 1157; † 1220), Erz­bi­schof von Köln
      2. Ar­nold von Al­te­na (* 1150; † 1209), Er­rich­ter der Isen­burg, ∞ Mech­tild zu Styrum
        1. Graf Eber­hard II. von Al­te­na und Isen­berg († 1209)
        2. Fried­rich von Isen­berg (* ca. 1193; † 1226) ∞ So­phie von Lim­burg
          1. Diet­rich von Al­te­na-Isen­berg (* um 1215; † 1301) ∞ Adel­heid von Sayn, Be­grün­der der Li­nie der Gra­fen von Lim­burg-Isen­burg
          2. Fried­rich von Al­te­na (1243 ur­kund­lich ver­brieft)
          3. Agnes von Al­te­na ∞ Bur­chard Ste­ke von Bruch (Broich)
          4. So­phie von Al­te­na, ∞ Hein­rich von Vol­mestein
          5. Eli­sa­beth von Al­te­na ∞ Diet­rich von Mörs
          6. na­ment­lich un­be­kann­te Toch­ter ∞ Jo­hann I. von Spon­heim und Sayn
        3. Diet­rich von Isen­berg († 1226), Bi­schof von Müns­ter
        4. En­gel­bert von Isen­berg, Bi­schof von Os­na­brück († 1250)
        5. Phil­ipp von Al­te­na, Pries­ter in Köln († 1264/1266)
        6. Bru­no von Isen­berg, Bi­schof von Os­na­brück († 1258)
        7. Gott­fried von Al­te­na, Pries­ter in Müns­ter († 1246)
        8. Adolf von Hol­te († 1260) ∞ Eli­sa­beth von Arns­berg († nach 1260)
          1. Hein­rich von Hol­te, Pri­or in Köln (er­wähnt 1261, 1289)
          2. Ar­nold von Hol­te, Pries­ter (er­wähnt 1266)
          3. Wil­helm von Hol­te, Pries­ter (er­wähnt 1281)
          4. Mech­tild von Hol­te, Er­bin von Hol­te und Mo­ren­ho­ven († 1301) ∞ Ger­hard von Ar­berg, Burg­graf von Köln († 1267)
          5. Heil­wig (er­wähnt 1237, 1246) ∞ Wil­lem I. van Hor­ne († nach 1264)
          6. Chris­ti­na (er­wähnt 1257) ∞ Al­ber­to Schal­le
        9. Wil­helm von Isen­berg
          1. Wil­helm (er­wähnt 1275) ∞ Chris­ti­na (Name an­sons­ten nicht be­kannt)
        10. eine na­ment­lich un­be­kann­te Toch­ter ∞ Her­mann von Al­te­na
      3. Fried­rich von Berg-Al­te­na († 1198)
        1. Adolf I. von der Mark († 1249), Be­grün­der der Li­nie der Gra­fen von der Mark ∞ (I) Lut­gar­dis, mög­li­cher­wei­se Toch­ter des Ger­hard von Looz, ∞ (II) Irm­gard von Gel­dern († nach 1230), s. u. Nach­fah­ren von Adolf I.
          1. Eber­hard von Al­te­na († 1241) ∞ Ma­til­de (Name an­sons­ten nicht be­kannt)
            1. Na­ment­lich un­be­kann­te Toch­ter, er­wähnt 1243.
          2. Ger­hard von Al­te­na, Bi­schof von Müns­ter († 1272)
          3. Graf Otto von Al­te­na († 1269) ∞ Erm­gard von Hol­te
          4. Graf En­gel­bert I. von der Mark († 1277 bei Bre­de­vo­ort, be­gra­ben bei Cap­pen­berg) ∞ (I) Ku­ni­gun­de von Blies­cas­tel, ∞ (II) Eli­sa­beth von Fal­ken­burg
          5. Ri­char­da, er­wähnt 1270 ∞ Graf Otto von Dale
        2. Fried­rich (III.) von Al­te­na (erst­mals 1199 nach­ge­wie­sen; 1222 letzt­mals ur­kund­lich er­wähnt; West­fä­li­sches Ur­kun­den­buch VII 216)
      4. Toch­ter Oda († 1224) ∞ Si­mon von Teck­len­burg
    4. Fried­rich II. von Berg (* um 1120; † 1158), Erz­bi­schof von Köln
    5. Bru­no III. von Berg (* um 1155; † um 1200), Erz­bi­schof von Köln
    6. Ar­nold Bi­schof von Os­na­brück (1173–1190; † 1190)
  2. Ever­hard von Berg (* ca. 1080; † ca. 1150), Abt des Klos­ters Ge­or­gen­thal
  3. Bru­no II. von Berg (* um 1100; † 1137), Erz­bi­schof von Köln
  4. Gi­se­la ∞ Sizzo III., Graf von Schwarz­burg († 1160)

Grafen von der Mark

Nachfahren von Adolf I.

  1. Adolf I. von der Mark († 1249), Herr­scher der Mark, ∞ (I) Lut­gar­dis, mög­li­cher­wei­se Toch­ter des Ger­hard von Looz, ∞ (II) Irm­gard von Gel­dern († nach 1230)
    1. Eber­hard von Al­te­na († 1241) ∞ Ma­til­de (Name an­sons­ten un­be­kannt)
    2. En­gel­bert I. von der Mark († 1277), Herr­scher der Mark, ∞ (I) Ku­ni­gun­de von Blies­kas­tel, ∞ (II) Eli­sa­beth von Fal­ken­burg
      1. Eber­hard I. von der Mark († 1308), Herr­scher der Mark, ∞ (I) Irm­gard von Berg-Lim­burg, ∞ (II) Ma­rie von Looz
        1. En­gel­bert II. von der Mark (* 1274; † 1328), Herr­scher der Mark, ∞ Mech­til­de von Ar­em­berg, s. u. Nach­fah­ren von En­gel­bert II.
          1. Adolf II. von der Mark († um 1347), Herr­scher der Mark, ∞ (I) Irm­gard von Kle­ve, ∞ (II)Margarete von Kle­ve
            1. En­gel­bert III. von der Mark (* 1330; † 1391), Herr­scher der Mark
            2. Adolf III. von der Mark (* um 1334; † 1394), Herr­scher der Mark, Bi­schof von Müns­ter, Erz­bi­schof von Köln, Graf von Kle­ve, ∞ Mar­ga­re­te von Jü­lich
              1. Adolf II. (Kle­ve-Mark) (* 1373; † 1448), Herr­scher der Mark, ∞ Ma­ria von Bur­gund s. u. Nach­fah­ren von Adolf IV.
              2. Diet­rich II. von der Mark (* 1374; † 1398), Herr­scher der Mark
              3. Ger­hard von Mark zu Hamm (* 1419, † 1461), Herr­scher der Mark
            3. Diet­rich I. von der Mark (* 1336; † 1406), Bi­schof von Lüt­tich
            4. Eber­hard von der Mark, Pries­ter in Müns­ter
            5. Mech­tild von der Mark ∞ Eber­hard von Isen­burg-Grenzau
            6. Mar­ga­ret von der Mark († 1409) ∞ 1357 Graf Jo­hann I. von Nas­sau-Dil­len­burg († 1416)
            7. Eli­sa­beth, ∞ vor 1361 Gumprecht von Hep­pen­dorf
          2. En­gel­bert III. von der Mark (Köln) (* 1304, † 25. Au­gust 1368), Erz­bi­schof von Köln
          3. Eber­hard I. von der Marck-Aren­berg († 1387), ∞ 1351 Ma­rie von Looz († 1400), Stamm­va­ter des Adels­ge­schlechts von Aren­berg.
          4. Ma­til­da von der Mark († vor 1327) ∞ Gott­fried III. von Sayn († 1327)
          5. Irm­gard von der Mark († 1360) ∞ Otto I. zur Lip­pe († 1360)
          6. Ka­tha­ri­na von der Mark († 1360), 1337 bis 1360 Äb­tis­sin des Stifts Es­sen
          7. Ma­ra­get von der Mark, Äb­tis­sin von Müns­ter
          8. Ri­char­dis von der Mark († nach dem 28. Fe­bru­ar 1384) ∞ vor dem 16. Ok­to­ber 1344 Bern­hard V. zur Lip­pe († 1364/65)
        2. Adolf II. von der Mark (Lüt­tich) (* 1288; † 1344) Bi­schof von Lüt­tich
        3. Kon­rad von der Mark († 1353) ∞ Eli­sa­beth von Kle­ve
        4. Mar­ga­ret von der Mark ∞ Graf Ger­hard von Kat­zeneln­bo­gen
        5. Irm­gard von der Mark
        6. Ka­the­ri­ne von der Mark, Äb­tis­sin von Frön­den­berg (* ca. 1293)
        7. Ku­ni­gun­de von der Mark († nach dem 25. Fe­bru­ar 1343) ∞ 1320 Diet­rich II. von Looz und Chiny († 1361)
        8. En­gel­bert von der Mark, Herr zu Lo­ver­val, nach­ge­wie­sen 1329/1362 ∞ Isa­bel­le von Ha­mal (Haus Ha­mal)
          1. En­gel­bert von der Mark, Herr zu Vo­gel­sang, Lo­ver­val und Wal­hain († 1422), ∞ Ma­rie de Se­raing
          2. Jo­hann von der Mark († 1387)
          3. Eli­sa­beth von der Mark († nach 1420) ∞ Gerard de Bas­to­gne, Burg­graf von Durbuy
        9. Jo­han­na von der Mark († nach 1358) ∞ Phil­ipp von Wil­den­berg
        10. Ri­char­da von der Mark ∞ Jo­hann von Reif­fer­scheid
      2. Agnes von der Mark ∞ Hein­rich von Berg und Wind­eck
      3. Ri­char­da ∞ Graf Otto III. von Teck­len­burg († 1285)
      4. So­fie von der Mark ∞ Lud­wig von Zie­gen­hain
      5. Ger­hard von der Mark Herr zu Reck­heim († nach 1344) ∞ Eliza­beth de Dom­m­ar­tin
        1. Isa­bel­le, ∞ Bert­rand de Liers († 1391)
      6. Ma­til­da (Mecht­hild) von der Mark ∞ Flo­renz Bert­hout de Ma­li­nes (Herr zu Me­che­len)
      7. Ade­lai­de (Adel­heid) von der Mark ∞ Her­zog Otto von Kle­ve
      8. un­ehe­li­cher Sohn: En­gel­bert gt Franz, Abt von Amay († 1330)
    3. Otto von Al­te­na († 1262 bzw. 1269), Propst in Aa­chen und Maas­tricht, seit der Erb­tei­lung 1249 Graf von Al­te­na
    4. Ger­hard von der Mark (* 1220; † 1272), Bi­schof von Müns­ter
    5. Ri­char­da, Äb­tis­sin des Klos­ters Frön­den­berg

Nachfahren von Engelbert II.

  1. En­gel­bert II. von der Mark (* 1274; † 1328), Graf von Ar­em­berg, Herr­scher der Mark
    1. Adolf II. von der Mark († um 1347) ∞ (I) Irm­gard von Kle­ve ∞ (II) Mar­ga­re­te von Kle­ve
      1. En­gel­bert III. von der Mark (* 1330; † 1391), Herr­scher der Mark
      2. Adolf III. von der Mark (* um 1334; † 1394), Herr­scher der Mark, Bi­schof von Müns­ter, Erz­bi­schof von Köln, Graf von Kle­ve, ∞ Mar­ga­re­te von Jü­lich
        1. Adolf II. (Kle­ve-Mark) (* 1373; † 1448), Herr­scher der Mark, ∞ Ma­ria von Bur­gund s. u. Nach­fah­ren von Adolf IV.
        2. Diet­rich II. von Mark (* 1374; † 1398), Herr­scher der Mark
        3. Ger­hard von Mark zu Hamm (* 1419, † 1461), Herr­scher der Mark
        4. Hein­rich von Kle­ve, jung ver­stor­ben
        5. Wal­ter von Kle­ve, jung ver­stor­ben
        6. Jo­hann von Kle­ve, jung ver­stor­ben
        7. Wil­helm von Kle­ve, jung ver­stor­ben
        8. Mar­ga­re­te von Kle­ve († 1411) ∞ 1394 Her­zog Al­brecht I. von Bay­ern-Strau­bing (* 25. Juli 1362, † 13. De­zem­ber 1404)
        9. Myn­ta Eli­sa­beth von Kle­ve ∞ (I) nach 1393 Reinold von Fal­ken­burg († 1396), ∞ (II) 1401 mit Her­zog Ste­fan III. von Bay­ern-In­gol­stadt (* um 1337, † 26. Sep­tem­ber 1413)
        10. Jo­han­na von Kle­ve, Äb­tis­sin von Hör­de
        11. En­gel­ber­ta von Kle­ve († 1458) ∞ Graf Fried­rich III. von Mörs und Saar­wer­den († 1448)
        12. Jut­ta von Kle­ve, jung ver­stor­ben
        13. Ka­tha­ri­na von Kle­ve († 1459)
        14. Irm­gard von Kle­ve
      3. Diet­rich I. von der Mark (* 1336; † 1406), Ad­mi­nis­tra­tor von Os­na­brück und Herr von Dins­la­ken
      4. Eber­hard von der Mark, Pries­ter in Müns­ter
      5. Mech­tild von der Mark ∞ Eber­hard von Isen­burg-Grenzau
      6. Mar­ga­ret von der Mark († 1409) ∞ 1357 Graf Jo­hann I. von Nas­sau-Dil­len­burg († 1416)
      7. Eli­sa­beth ∞ 1361 mit Gumprecht von Hep­pen­dorf
    2. En­gel­bert III. von der Mark (Köln) (* 1304, † 25. Au­gust 1368), Bi­schof von Köln
    3. Eber­hard I. von der Marck-Aren­berg († 1387) ∞ 1351 Ma­rie von Looz († 1400), Stamm­va­ter des Adels­ge­schlechts von Aren­berg.
      1. Eber­hard II. von der Marck
        1. Jean de La Marck († 1480) ∞ Anna von Vir­ne­burg
          1. Ro­bert I. de La Marck († 1489)
            1. Ro­bert II. de La Marck (* 1468; † 1536), Mar­schall von Bouil­lon und Fürst von Se­dan
              1. Ro­bert III. de La Marck (* 1492/93; † 1536), Graf und Mar­schall
                1. Ro­bert IV. de La Marck (* 1512, † 1556), Graf und Mar­schall
                  1. Hen­ri I. Ro­bert (* 1539; † 1574), Her­zog von Bouil­lon und Fürst von Se­dan, ∞ 1559 Françoi­se de Bour­bon, Toch­ter Lou­is’ III. de Bour­bon, Her­zog von Mont­pen­sier
                    1. Guil­lau­me-Ro­bert de La Marck.
                    2. Char­lot­te de La Marck ∞ Hen­ri de La Tour d’Auvergne, duc de Bouil­lon, nach dem Tod ih­res Bru­ders Er­bin des Her­zog­tums, das so an das Haus La Tour d’Auvergne fiel
                  2. Charles Ro­bert, Graf von Mau­lé­vri­er
            2. Er­ard de La Marck (* 1472; † 1538), Kar­di­nal und Fürst­bi­schof von Lüt­tich
          2. Eber­hard von der Marck († 1498)
          3. Wil­helm I. von der Mark (* 1446, † 1483), nie­der­län­di­scher Edel­mann
            1. Wil­helm II. von der Mark (* 1542, † 1578) Gou­ver­neur von Hol­land
            2. Phil­ipp von der Mark (* 1548, † 1613)
              1. Ernst von der Mark (* 1590, † 1654)
    4. Ma­til­da von der Mark († vor 1327) ∞ Gott­fried III. von Sayn († 1327)
    5. Irm­gard von der Mark († 1360) ∞ Otto I. zur Lip­pe († 1360)
    6. Ka­tha­ri­na von der Mark, Äb­tis­sin des Stifts Es­sen
    7. Ma­ra­get von der Mark, Äb­tis­sin von Müns­ter
    8. Ri­char­dis von der Mark († nach dem 28. Fe­bru­ar 1384) ∞ vor dem 16. Ok­to­ber 1344 Bern­hard V. zur Lip­pe

Nachfahren von Adolf IV.

  1. Adolf II. (Kle­ve-Mark) (* 1373; † 1448), Herr­scher der Mark, 1417–1448 Her­zog von Kle­ve ∞ (I) Agnes (* 1379; † 1401), Toch­ter von Kur­fürst Ru­precht III. von der Pfalz, ∞ (II) 1406 Ma­ria von Bur­gund (* 1393; † 1463)
    1. Jo­hann I. (Kle­ve-Mark) (* 14. Ja­nu­ar 1419; † 5. Sep­tem­ber 1481), Herr­scher der Mark, Her­zog von Kle­ve (1449–1481) ∞ 22. April 1455 Eliza­beth de Ne­vers (* 1439; † 21. Juni 1483)
      1. Jo­hann II. (Kle­ve-Mark) „der Kin­der­ma­cher“ (* 13. April 1458; 15. März 1521), Herr­scher der Mark, ∞ 3. No­vem­ber 1489 Ma­til­da von Hes­sen (* 1. Juli 1473; † 19. Fe­bru­ar 1505)
        1. Jo­hann (Jü­lich-Kle­ve-Berg) (* 1490; † 1539), Herr­scher der Mark, Her­zog von Jü­lich und Berg 1511, Her­zog von Kle­ve 1521, Her­zog von Jü­lich-Kle­ve-Berg (1524–1539), ∞ Ma­ria von Jü­lich und Berg (* 1491, † 1543)
          1. Si­byl­le (1512–1554) ∞bJo­hann Fried­rich I., Kur­fürst von Sach­sen (* 1503, † 1554)
          2. Anna (22. Sep­tem­ber 1515 – 16. Juli 1557), be­gra­ben in West­mins­ter Ab­bey ∞ Green­wich am 6. Ja­nu­ar 1539 Hein­rich VIII., Kö­nig von Eng­land (* 28. Juni 1491; † 18. Fe­bru­ar 1547)
          3. Wil­helm V. „der Rei­che“ (28. Juli 1516 – 5. Ja­nu­ar 1592), Herr­scher der Mark, Her­zog von Jü­lich, Kle­ve und Berg (1539–1552) ∞ (I) Jean­ne d’Albret (1528–1572), Nich­te des fran­zö­si­schen Kö­nigs (Haus Al­bret), ∞ (II) Ma­ria von Habs­burg (* 15. Mai 1531, † 11. De­zem­ber 1581
            1. (II) Ma­rie Eleo­no­re von Kle­ve (25. Juni 1550 – 1608) ∞ 1573 Al­brecht Fried­rich von Preu­ßen (29. April 1553 – 27. Au­gust 1618)
            2. (II) Anna von Kle­ve (1. März 1552–1632) ∞ 1574 Pfalz­graf Phil­ipp Lud­wig von Neu­burg (2. Ok­to­ber 1547 – 22. Au­gust 1614)
            3. (II) Mag­da­le­ne (1553–1633) ∞ 1579 Pfalz­graf Jo­hann I. von Zwei­brü­cken (1550–12. Au­gust 1604)
            4. (II) Karl Fried­rich (1555–1575)
            5. (II) Eli­sa­beth (1556–1561)
            6. (II) Si­byl­le ∞ 1601 mit Mark­graf Karl von Bur­gau (1560–1618)
            7. (II) Jo­hann Wil­helm (1562–1609), Herr­scher der Mark, Bi­schof von Müns­ter, Her­zog von Kle­ve und Berg (1592–1609) ∞ (I) Ja­ko­be von Ba­den (Cou­si­ne von Ernst von Bay­ern) (1558–1597), ∞ (II) An­to­nia von Loth­rin­gen (1568–1610
          4. Ama­lia von Kle­ve (1517–1586)
        2. Adolf von Kle­ve, Pries­ter in Lüt­tich (* 1498, † 1525)
        3. Anne von Kle­ve (* 1495; † 1467) ∞ 1518, Phil­ipp Graf von Wal­deck-Ei­sen­berg (* 1486, † 1539)
      2. Adolf von Kle­ve, Pries­ter in Lüt­tich (* 1461, † 1498)
      3. En­gel­bert von Kle­ve-Ne­vers, Graf von Ne­vers und Eu (* 26. Sep­tem­ber 1462, † 21. No­vem­ber 1506) ∞ 23. Fe­bru­ar 1489 Char­lot­te de Bour­bon (* 1474, † 14. De­zem­ber 1520)
        1. En­gel­bert von Kle­ve († 1491)
        2. Karl von Kle­ve-Ne­vers, Graf von Ne­vers, Eu und Re­thel († 1521) ∞ 15. Ja­nu­ar 1504 mit Ma­rie d’Albret (* 25. März 1491, † 27. Ok­to­ber 1549), Grä­fin von Re­thel (Haus Al­bret)
          1. Franz I. von Kle­ve-Ne­vers, Her­zog von Ne­vers, Graf von Eu und Re­thel (seit 1539) (* 1516, † 1561), ∞ Lou­vre, seit 1538 mit Mar­ga­ret de Ven­dô­me (* 1516 † 1589)
            1. Franz II. von Kle­ve-Ne­vers, Her­zog von Ne­vers, Graf von Eu und Re­thel (* 1540; † 1562); ∞ 1561 Anne de Bour­bon-Mont­pen­sier (* 1540; † 1572)
            2. Ja­kob von Kle­ve-Ne­vers, Her­zog von Ne­vers, Graf von Eu und Re­thel (seit 1563) (* 1544; † 1564); ∞ 1558 Dia­na von der Mark
            3. Hein­rich von Kle­ve-Ne­vers, Graf von Eu, jung ver­stor­ben
            4. Hen­ri­et­te von Kle­ve-Ne­vers, Her­zo­gin von Ne­vers, Grä­fin von Eu und Re­thel (seit 1564) (* 1542; † 1601); ∞ 4. März 1565 Lui­gi Gon­za­ga (* 22. Ok­to­ber 1539; † 23. Ok­to­ber 1595). Mit die­ser Ehe gin­gen Ne­vers, Eu und Re­thel an das Haus Gon­za­ga.
            5. Ka­the­ri­na von Kle­ve-Ne­vers, Grä­fin von Eu (* 1548, † Pa­ris 11. Mai 1633) ∞ (I) 4. Ok­to­ber 1560 An­toi­ne de Croy, Fürst von Po­ci­en († 5. Mai 1567); ∞ (II) Pa­ris 4. Ok­to­ber 1570 Her­zog Hen­ri I. de Gui­se (* 31. De­zem­ber 1550; † 23. De­zem­ber 1588)
            6. Ma­rie von Kle­ve-Ne­vers, Grä­fin von Beau­fort (* 1553; † 1574), ∞ 1572 Prinz Hen­ri de Con­dé (* 1552; † 1588)
        3. Lou­is, Graf von Au­xer­re († 1545) ∞ ca. 1542 mit Ca­the­ri­ne d’Amboise († 1549)
        4. François von Kle­ve-Ne­vers, Pri­or von St. Eloi in Pa­ris († 1545)
      4. Diet­rich von Kle­ve (* 1464)
      5. Phil­ipp von Kle­ve, Bi­schof von Ne­vers, Ami­ens and Au­tin (* 1467; † 1505)
      6. Ma­rie von Kle­ve (* 1465, † 1513)
    2. Adolf von Kle­ve, Herr von Ra­ven­stein (* 1425, † 1492) ∞ (I) Bea­triz de Co­im­bra [Por­tu­gal] († 1462); (II) Brüg­ge 1470 Anne († 1508), un­ehe­li­che Toch­ter von Her­zog Phil­ipp dem Gu­ten von Bur­gund
      1. (I) Phil­ipp von Kle­ve-Ra­ven­stein, Bri­ga­de­ge­ne­ral von Flan­dern (* 1456, † 1528) ∞ 1485 Françoi­se von Lu­xem­burg-St. Pol († 1523)
      2. (I) Loui­se von Kle­ve (* 1457)
    3. En­gel­bert von Kle­ve (*/† 1433)
    4. Mar­ga­re­te von Kle­ve (* 24. Fe­bru­ar 1416; † in Stutt­gart 20. Mai 1444) ∞ (I) 1433 Her­zog Wil­helm III. von Bay­ern († 1435); ∞ (II) Stutt­gart am 29. Ja­nu­ar 1441 Her­zog Ul­rich V. von Würt­tem­berg (* 1413; † 1. Sep­tem­ber 1480)
    5. Ka­tha­ri­na von Kle­ve (* 25. Mai 1417, † 10. Fe­bru­ar 1476) ∞ 26. Ja­nu­ar 1430 Ar­nold von Eg­mond, Her­zog von Gel­dern (* 1410 † 23. Fe­bru­ar 1473)
    6. Eli­sa­beth von Kle­ve (* 1. Ok­to­ber 1420; † 1488) ∞ 15. Juli 1434 Graf Hein­rich XXVI. von Schwarz­burg-Blan­ken­berg (* 23. Ok­to­ber 1418, † 26. No­vem­ber 1488)
    7. Agnes von Kle­ve (* 1422; † 1448) ∞ 1440 Car­los von Ara­gon, Fürst von Via­na (* 1421; † 1461).
    8. He­le­ne von Kle­ve (* 1423, † 1471) ∞ 1436 Her­zog Hein­rich von Braun­schweig-Wol­fen­büt­tel (* 1411, † 1473)
    9. Ma­rie von Kle­ve (* 1426, † 1487) ∞ 1441 Her­zog Charles d’Orléans (* 1391; † 1465)
    10. Anne von Kle­ve (* 1432), jung ver­stor­ben

Lizenz

Die­ser Ar­ti­kel ba­siert auf dem Ar­ti­kel Haus Mark (Adels­ge­schlecht) aus der frei­en En­zy­klo­pä­die Wi­ki­pe­dia und steht un­ter der Dop­pel­li­zenz GNU-Li­zenz für freie Do­ku­men­ta­ti­on und Crea­ti­ve Com­mons CC-BY-SA 3.0 Un­por­ted (Kurz­fas­sung). In der Wi­ki­pe­dia ist eine Lis­te der Au­toren ver­füg­bar.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/haus-mark/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up