Haus Küchen

Was­ser­burg Haus Kü­chen

Wasserburg Haus Küchen - Ahlen

Was­ser­burg Haus Kü­chen – Ah­len

Ent­ste­hungs­zeit: Ers­te Er­wäh­nung 1352
Bur­gen­typ: Nie­de­rungs­burg
Er­hal­tungs­zu­stand: We­sent­li­che Tei­le er­hal­ten
Stän­di­sche Stel­lung: Gra­fen
Ort: Ah­len
Geo­gra­phi­sche Lage 51° 45′ 24″ N, 7° 50′ 1,4″ O

Die Was­ser­burg Haus Kü­chen ist eine ehe­ma­li­ge Was­ser­burg und Adels­sitz der Gra­fen von der Mark bei Ah­len in Nord­rhein-West­fa­len.

Haus Kü­chen wur­de 1392 erst­mals in den Lehns­bü­chern der Gra­fen von der Mark er­wähnt. Das Gut mit ei­ner Gräf­te be­fand sich zu die­ser Zeit im Be­sitz der Fa­mi­lie von Clo­edt. Das kle­visch-mär­ki­sche Le­hen fiel 1502 durch die Hei­rat der Erb­toch­ter El­se­ke mit Her­mann von Mal­linck­rodt an die Fa­mi­lie von Mal­linck­rodt, in de­ren Be­sitz es über drei Jahr­hun­der­te ver­blieb. Die Fa­mi­lie von Mal­linck­rodt ge­hör­te dem mär­ki­schen Ur­adel an und nann­te sich nach dem Haus Mal­linck­rodt an der Ruhr in Her­de­cke.

1829 ging das Haus durch Erb­schaft in den Be­sitz des Jus­tiz­kom­mis­sars Jo­hann Hen­rich Rath aus Sas­sen­berg. 1868 wur­de Haus Kü­chen durch Au­gus­te Rath an Fer­di­nand Lim­brock ver­kauft.

Architektur

Das zwei­flü­ge­li­ge Her­ren­haus be­sitzt eine ge­win­kel­te Frei­trep­pe. Der Süd­flü­gel stammt aus dem 16. Jahr­hun­dert und ist mit ei­nem Drei­staf­fel­gie­bel aus­ge­stat­tet. Der Ost­flü­gel aus dem 18. Jahr­hun­dert be­sitzt ein Krüp­pel­walm­dach und eine Wap­pen­ta­fel. Mit fi­nan­zi­el­ler Hil­fe des Lan­des­kon­ser­va­tors West­fa­len-Lip­pe wur­de Haus Kü­chen 1962–1965 re­stau­riert. Heu­te be­fin­det sich das ehe­ma­li­ge Rit­ter­gut in Pri­vat­be­sitz und wird als Rei­ter­hof ge­nutzt.

Fotostrecke Wasserburg Haus Küchen

Lage der Wasserburg Haus Küchen

Lizenz

© Ur­he­ber­recht für die Fo­tos auf die­sen Sei­ten be­stehen bei Bern­hard Gro­ße-Drenkpohl.
Die­ser Ar­ti­kel ba­siert auf dem Ar­ti­kel Was­ser­burg Haus Kü­chen (Ah­len) aus der frei­en En­zy­klo­pä­die Wi­ki­pe­dia und steht un­ter der Dop­pel­li­zenz GNU-Li­zenz für freie Do­ku­men­ta­ti­on und Crea­ti­ve Com­mons CC-BY-SA 3.0 Un­por­ted (Kurz­fas­sung). In der Wi­ki­pe­dia ist eine Lis­te der Au­to­ren ver­füg­bar.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/haus-kuechen/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Scroll Up