Haus Brüggen

Haus Brüg­gen ist ein ehe­ma­li­ger Rit­ter­sitz im Bö­ne­ner Orts­teil Bra­mey-Len­ningsen. Das heu­ti­ge Haupt­ge­bäu­de stammt aus dem Jah­re 1718 und er­setzt eine An­la­ge aus dem Jah­re 1582. Um­bau­ten 1843 ga­ben ihm sei­ne heu­ti­ge Form. Die bei­den Fach­werk­scheu­nen auf der Vor­burg stam­men aus dem 18. Jahr­hun­dert. Die An­la­ge ist heu­te in Pri­vat­be­sitz und wird als land­wirt­schaft­li­cher Be­trieb ge­nutzt.

Ehemalige Gemeinde

Die ehe­ma­li­ge Ge­mein­de Brüg­ge (Guts­be­zirk Brüg­ge) wur­de nach dem Rit­ter­gut Brüg­ge (frü­he­rer Name des Hau­ses Brüg­gen) be­nannt. Sie ge­hör­te zum Amt Rhy­nern im Kreis, ab 1901 Land­kreis Hamm. Im Jahr 1849 hat­te sie ins­ge­samt 43 Ein­woh­ner. Am 20. Sep­tem­ber 1928 wur­de sie in die Ge­mein­de Bra­mey-Len­ningsen ein­ge­glie­dert.

Fotostrecke Haus Brüggen

Lage des Haus Brüggen

Lizenz

© Ur­he­ber­recht für die Fo­tos auf die­sen Sei­ten be­stehen bei Bern­hard Gro­ße-Drenkpohl.
Die­ser Ar­ti­kel ba­siert auf dem Ar­ti­kel Haus Brüg­gen aus der frei­en En­zy­klo­pä­die Wi­ki­pe­dia und steht un­ter der Dop­pel­li­zenz GNU-Li­zenz für freie Do­ku­men­ta­ti­on und Crea­ti­ve Com­mons CC-BY-SA 3.0 Un­por­ted (Kurz­fas­sung). In der Wi­ki­pe­dia ist eine Lis­te der Au­to­ren ver­füg­bar.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/haus-brueggen/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Scroll Up