Nov 11 2017

Ferdinand Moritz von Mengersen

Wappen derer von Mengersen

Wap­pen de­rer von Men­g­er­sen

Fer­di­nand Mo­ritz Fal­co Franz von Men­g­er­sen (* 1706; † 1788) war Land­kom­tur der Ball­ei West­fa­len des deut­schen Or­dens so­wie Kon­fe­renz­mi­nis­ter des Hoch­meis­ters Karl Alex­an­der von Loth­rin­gen und kur­köl­ni­scher Ge­ne­ral­leut­nant.

Leben

Er ent­stamm­te dem Adels­ge­schlecht von Men­g­er­sen und war Sohn von Bur­chard Bru­no von Men­g­er­sen und Ma­ria The­re­se geb. von Hör­de.

Er war seit 1731 Rit­ter der Ball­ei West­fa­len. Zwi­schen 1737 und 1746 war er Kom­tur der Kom­men­de Bra­ckel. Im Jahr 1740 wur­de er zum Statt­hal­ter der Ball­ei West­fa­len er­nannt. Zwi­schen 1741 und 1788 war er Land­kom­tur der Ball­ei West­fa­len mit Sitz in der Kom­men­de Mül­heim. Er war auch Kom­tur von Os­na­brück (1740–1788).

Men­g­er­sen war auch Kon­fe­renz­mi­nis­ter des Hoch­meis­ters Karl Alex­an­der von Loth­rin­gen. Er war In­ha­ber des fürst­bi­schöf­lich pa­der­bor­ni­schen In­fan­te­rie­re­gi­ments („Men­g­er­sen zu Fuß“) wäh­rend des sie­ben­jäh­ri­gen Krie­ges. Er war auch kur­köl­ni­scher Ge­ne­ral­leut­nant. Kriegs­rat des Hoch­stifts Müns­ter und Kur­kölns. Be­gra­ben wur­de er in Rhe­der.

Lizenz

Die­ser Ar­ti­kel ba­siert auf dem Ar­ti­kel Fer­di­nand Mo­ritz von Men­g­er­sen aus der frei­en En­zy­klo­pä­die Wi­ki­pe­dia und steht un­ter der Dop­pel­li­zenz GNU-Li­zenz für freie Do­ku­men­ta­ti­on und Crea­ti­ve Com­mons CC-BY-SA 3.0 Un­por­ted (Kurz­fas­sung). In der Wi­ki­pe­dia ist eine Lis­te der Au­to­ren ver­füg­bar.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/ferdinand-moritz-von-mengersen/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Scroll Up