«

»

Aug 20

Beitrag drucken

Engelbert Matthias von Hörde

Engelbert Matthias Freiherr von Hörde (* 12. September 1786 auf Schloss Schwarzenraben; † 5. Juni 1846 in Freiburg im Breisgau) war ein preußischer Gutsbesitzer und Landrat.

Leben

Engelbert Matthias von Hörde entstammte dem westfälischen Uradel Hörde. An den Universitäten Göttingen, Würzburg und Heidelberg studierte er Jura, erhielt am 26. März 1817 die Anstellung zum Landrat des Kreises Lippstadt und wurde auf eigenen Wunsch am 13. Oktober 1821 aus dem Staatsdienst entlassen.

Von Hörde war verheiratet mit Marie Kunigunde Freiin von Asbeck. Nach seinem Tod erlosch die Linie Hoerde (Schwarzenraben) im Mannesstamm. Seine Witwe heiratete noch zweimal, zuletzt 1863 den Freiherrn Friedrich Clemens von Ketteler.

Von Hörde war Besitzer mehrerer Rittergüter, so auch Störmede und Eringerfeld.

Ehrungen

  • Preußischer Kammerherr

Lizenz

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Engelbert Matthias von Hörde aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/engelbert-matthias-von-hoerde/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Scroll Up