Eine Karre Mist

Eine Kar­re Mist
Die Kü­che des Müns­ter­lan­des.
Es ist eine bäu­er­li­che, bo­den­stän­di­ge Kü­che - von ei­ner rei­chen Land­wirt­schaft ge­prägt.
Au­tor:
Kü­che: Müns­ter­land
Re­zept­typ: Fleisch­ge­richt
Men­ge des End­pro­duk­tes: reicht für 4 Per­so­nen
Vor­be­rei­tungs­zeit: 
Gar­zeit: 
Ge­samt­zeit: 
Zu­ta­ten
  • 1 kg ge­würz­tes Mett Hack, Fa­schier­tes, mit Zwie­beln fein ge­wür­felt
  • 3 To­ma­ten gro­ße, in Schei­ben
  • 1 Dose Cham­pi­gnons od. Pil­ze
  • 2 Por­ree­stan­gen Lauch, in Rin­ge
  • 1 Dose Mais­kör­ner
  • 200 g Gou­da klein ge­hackt
  • 2 Be­cher Sah­ne Schlag­obers
  • 3 TL Brü­he In­stant, Sup­pen­wür­fel
  • 1 Schuss Weiß­wein
An­lei­tung
  1. Kommt der Bau­er spät vom Feld,
    die Bäue­rin den Herd an­stellt.
    „Eine Kar­re Mist" heißt die­ses Ge­richt,
    die Auf­lauf­form hält hof­fent­lich dicht.

  2. Ein Kilo Mett wird nun hal­biert,
    da­mit man es­sen kann zu viert.
    Die Hälf­te kommt nun in die ge­fet­te­te Form,
    das schmeckt be­stimmt ganz enorm.

  3. Nun wird be­legt mit den To­ma­ten,
    am bes­ten aus den ei­ge­nen Gar­ten.
    Hin­zu kom­men Pil­ze, Por­ree und Mais,
    am bes­ten reicht man dazu kör­ni­gen Reis.

  4. Oben­auf kommt noch mal hack,
    da­mit der Bau­er wird auch satt.
    An­ge­gos­sen wird mit Sah­ne, Brü­he und Wein,
    nun kommt al­les in den Back­ofen rein.

  5. Ge­brut­zelt wird bei vol­len 200 Gra­den,
    für gut 1 Stund, das kann nicht scha­den.
    Wenn man 10 Mi­nu­ten vor Schluss es mit Käs be­deckt,
    sieht es gut aus, duf­tet und schmeckt
No­ti­zen
De Au­gen sint nich to fül­len, ao­wer wul de Buuk.
(Die Au­gen sind nicht zu fül­len, aber der Bauch schon.)
Nähr­wert­an­ga­ben
Por­ti­ons­grö­ße: 100 g Ka­lo­ri­en: 49 Fett­ge­halt: 4,2 g Koh­len­hy­dra­te: 0,5 g Ei­weiß: 1,2 g

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/eine-karre-mist/

Scroll Up