Edelburg

Edelburg | Foto: HaPe39

Edel­burg | Foto: HaPe39

Die Edel­burg ist eine Hof­an­la­ge im Nor­den Hemers, die ge­mein­sam mit dem be­nach­bar­ten Ge­bäu­de­kom­plex ei­nen Orts­teil der Stadt bil­det. Die An­la­ge liegt an der Oese nahe der Stadt­gren­ze zu Men­den auf ei­ner Höhe von 167 Me­tern.

Die ers­te Er­wäh­nung der Edel­burg (Er­le­borgh) geht auf das Jahr 1375 zu­rück. Ver­mut­lich han­del­te es sich da­bei um ei­nen Gräf­ten­hof mit ei­nem Schutz­wall auf dem heu­ti­gen Ge­län­de des Her­ren­hau­ses. Ab dem 16. Jahr­hun­dert über­nah­men die Be­sit­zer des Ge­län­des auch die Burg Bre­len in ei­nem Wald­ge­biet öst­lich der Edel­burg. Bre­len war 1072 be­reits ei­ner von drei Gü­tern in He­mer, das dem Klos­ter Graf­schaft an­ge­hör­te. Um das Jahr 1600 wur­de Ma­te­ri­al der Burg Bre­len ab­ge­tra­gen, um da­mit das heu­ti­ge Haupt­ge­bäu­de des Hau­ses Edel­burg zu er­rich­ten. In die­ser Zeit wur­de das Gut zu ei­ner Was­ser­burg er­wei­tert, die es bis ins 19. Jahr­hun­dert hin­ein blieb.

Im 18. Jahr­hun­dert ge­hör­te das Gut zeit­wei­se zum Be­sitz der Fa­mi­lie Bra­beck. 1902 er­warb der Ba­ron de Be­cker-Remy das Gut. Sei­ne Nach­fah­ren be­sit­zen die An­la­ge bis heu­te. 1957 wur­de ein Groß­teil der Ge­bäu­de un­ter Denk­mal­schutz ge­stellt.

1986 wur­de der Rei­ter­ver­ein Edel­burg ge­grün­det, der all­jähr­lich im Som­mer ein Reit­fest ver­an­stal­tet. Die Reit­an­la­ge liegt da­bei in di­rek­ter Nach­bar­schaft zum Guts­hof.

West­lich der B 7 liegt seit 1982 das Ge­wer­be­ge­biet Edel­burg, in dem über 25 Jah­re lang der Fir­men­sitz des Ar­ma­tu­ren-Her­stel­lers Gro­he lag. Noch im­mer be­fin­det sich dort das Haupt­werk des Kon­zerns mit über 1000 Ar­beits­plät­zen.

Fotostrecke Edelburg

Lage der Edelburg

Lizenz

© Ur­he­ber­recht für die Fo­tos auf die­sen Sei­ten be­stehen bei HaPe39.
Die­ser Ar­ti­kel ba­siert auf dem Ar­ti­kel Edel­burg aus der frei­en En­zy­klo­pä­die Wi­ki­pe­dia und steht un­ter der Dop­pel­li­zenz GNU-Li­zenz für freie Do­ku­men­ta­ti­on und Crea­ti­ve Com­mons CC-BY-SA 3.0 Un­por­ted (Kurz­fas­sung). In der Wi­ki­pe­dia ist eine Lis­te der Au­to­ren ver­füg­bar.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/edelburg/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Scroll Up