Jan im Sack
Autor: 
Rezepttyp: Reisgericht
Küche: Westfalen
Vorbereitungszeit: 
Garzeit: 
Gesamtzeit: 
Menge des Endproduktes: reicht für 4 Personen
 
Jan im Sack (auch Jan im Hemd oder Jannensack) ist der Name eines traditionellen norddeutsch-westfälischen Gerichts aus Reis oder Graupen und Trockenobst, das früher als Serviettenkloß zubereitet wurde. Das Wort „Sack“ bezieht sich auf das dafür verwendete Tuch. Erich Urban bezeichnet es in seinem Alphabet der Küche 1929 als Gericht aus Oldenburg.

Jan ist in Holland ein ebenso gebräuchlicher Name wie bei uns Hans oder Peter. Und dieser Jan im Sack war ursprünglich ein holländisches Bauernessen, das aber heute längst im ganzen Land beliebt ist. In Deutschland ist diese Art von Serviettenkloß bei vielen als großer Hans bekannt.
Zutaten
  • 1 EL Zucker
  • ½ Zitronenschale abgerieben
  • ¼ l Milch lauwarm
  • 20 g Hefe
  • 75 g Korinthen
  • 75 g Rosinen
  • 250 g Mehl
  • 1 Ei
  • 3 l Wasser
  • 1 Spur Salz
Anleitung
  1. Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken. Hefe reinbröckeln. Zucker drüberstreuen. Mit etwas lauwarmer Milch zum Vorteig verrühren. Ein wenig Mehl vom Rand darüberstäuben. Zugedeckt 10 bis 15 Minuten an einem warmen Platz zur doppelten Menge aufgehen lassen. In der Zwischenzeit Rosinen und Korinthen unter kaltem Wasser waschen, in ein Sieb geben. Mit kochendem Wasser übergießen und abtropfen lassen. Dann mit Haushaltspapier oder einem Küchentuch gründlich abtrocknen. Mit der restlichen Milch, Ei, Salz und der abgeriebenen Zitronenschale zum Vorteig geben. Zu einen geschmeidigen, weichen Teig kneten und schlagen. Wenn der Teig Blasen wirft ist er fertig.
  2. Ein sauberes Küchentuch oder eine große Serviette mit Mehl bestäuben. Den Hefekloss reinlegen. Topfdeckel auf den Kloss legen. Die vier Zipfel oben über den Deckel zusammenbinden. Aber bitte genügend Platz lassen, den der Hefekloß geht noch auf. In einem großen Topf mit leicht gesalzenem, kochendem Wasser hängen. 75 Minuten leise ziehen lassen. Dabei den Deckel nicht hochheben.
  3. Kloß auf eine vorgewärmte Platte legen. Mit zwei Gabel kreuzweise aufreißen und sofort servieren.
  4. Beilagen: Zerlassene Butter und Zucker und Zimt.
Nährwertangaben
Portionsgröße: 100 g
Recipe by Burgen in Westfalen at http://grosse-drenkpohl.de/jan-im-sack/