Seite drucken

Drostenhof Wolbeck

Der Drostenhof ist ein denkmalgeschütztes Gebäude in Wolbeck, einem Stadtteil von Münster.

Geschichte

Drostenhof Wolbeck in Münster

Drostenhof Wolbeck in Münster

Der älteste Teil des Gebäudes von 1545 ist das mit Erkern verzierte Torhaus. Dahinter befindet sich das 1557 errichtete Herrenhaus, ein Backsteinbau im Stil der Frührenaissance. Es ist mit zwei Treppengiebeln ausgestattet, die in der Senkrechten von Pilastern aufgeteilt werden. Die Backsteinwände sind durch andersfarbige Steine mit rautenförmigen Mustern verziert. Ein schlanker Treppenturm ist der Fassade vorgesetzt.

Der Drostenhof ist Eigentum der Familie Graf von Merveldt, die über Generationen das Amt des Drosten zu Wolbeck führte und schon seit 1389 eine sehr enge Verbindung mit Wolbeck hatte. Der Drostenhof prägt noch heute das Ortsbild.

Ein Teil des Drostenhofes beherbergte bis Ende August 2012 das Westpreußische Landesmuseum.

Fotostrecke Drostenhof Wolbeck

Lage des Drostenhof Wolbeck

[mapsmarker marker=“65″]

Lizenz

© Urheberrecht für die Fotos auf diesen Seiten bestehen bei Bernhard Große-Drenkpohl.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Drostenhof (Wolbeck) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/drostenhof-wolbeck/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Scroll Up