Delwig (Adelsgeschlecht)

Wappen derer von Delwig

Wap­pen de­rer von Del­wig

Del­wig auch Dell­wig, Del­vig ist der Name ei­nes deutsch-bal­ti­schen Adels­ge­schlechts, wel­ches sich von West­fa­len über das Bal­ti­kum bis nach Schwe­den aus­ge­brei­tet hat.

Westfalen

Die Fa­mi­lie wird dem West­fä­li­schen Ur­adel zu­ge­rech­net und nimmt ih­ren An­fang auf Haus Dell­wig. Dort wird be­reits 1238 Rit­ter Here­manns de Da­le­wick er­wähnt. Herebor­dus de Del­wick wird 1331 ur­kund­lich ge­nannt und 1377 sie­gelt Knap­pe Lam­bert de De­le­wig. Die west­fä­li­sche Li­nie der Fa­mi­lie er­lischt 1727 mit An­ton Chris­toph von und zu Del­wig. Schloss Del­wig und alle wei­te­ren bis da­hin bei der Fa­mi­lie ge­we­se­nen Gü­ter ge­hen durch Hei­rat sei­ner Erb­toch­ter an die Dros­te zu Er­wit­te.

Baltikum

Im Bal­ti­kum er­scheint das Ge­schlecht zu­erst mit Jo­hann von Del­wig, De­kan der ösel­schen Kir­che im Jah­re 1423. Die Stamm­rei­he be­ginnt mit Mel­chi­or von Dell­wich, wel­cher 1454 von West­fa­len nach Liv­land über­sie­delt.

Wasserschloss Haus Dellwig

Was­ser­schloss Haus Dell­wig

Die Fa­mi­lie ge­hör­te der so­wohl der Est­län­di­schen als auch der Liv­län­di­schen Rit­ter­schaft an. Am 17. Ja­nu­ar 1720 er­folg­te die In­tro­duk­ti­on in der Frei­herrn­klas­se der schwe­di­schen Rit­ter­schaft, die schwe­di­sche Adels­na­tu­ra­li­sa­ti­on im Jah­re 1723. Die rus­si­sche An­er­ken­nung des Ba­rons­ti­tels er­folg­te am 1. Juni 1868.

Güterbesitz

Est­land: Toal, Fäh­na, Oden­kotz, Paggar, Hir­mus, Woroper, Höb­bet, Kur­nal, Jeg­lecht, John­tack, Koch­tel, Res­na, Per­gel usw.

Liv­land: Aya­kar, Alt-Köl­litz, Rüg­gen, Ca­ro­len und Hop­pen­hof.

Her­zog­tum Meck­len­burg-Schwe­rin: Blü­cher mit Tim­ken­berg, Teschen­brüg­ge; Zah­rens­dorf mit Wie­ben­dorf und Hof Bret­zin

Wappen

Wappen der Familie Freiherren (Barone) von Delwig von 1720

Wap­pen der Fa­mi­lie Frei­her­ren (Ba­ro­ne) von Del­wig von 1720

Stamm­wap­pen: In Sil­ber ein durch Wol­ken­schnitt von Blau und Rot ge­teil­ter Schräg­rechts­bal­ken; auf dem Helm mit rot-sil­ber­nen De­cken eine rote und eine sil­ber­ne Strau­ßen­fe­der. His­to­ri­sche Wap­pen­dar­stel­lun­gen zei­gen den Helm auch be­krönt, mit rot-sil­bern-blau-sil­ber­nen De­cken und ei­ner sil­ber­nen und ei­ner blau­en Strau­ßen­fe­der.

Das Wap­pen im schwe­di­schen Frei­her­ren-Di­plom von 1720 ist ge­viert und be­legt mit Herz­schild, dar­in das Stamm­wap­pen, je­doch mit Schräg­links­bal­ken, in Feld 1 und 4 in Blau ein gol­de­ner Löwe, der in der rech­ten Vor­der­pran­ke eine gol­de­ne Kro­ne hält, Feld 2 in Sil­ber ein schräg­rechts ge­stell­tes gol­den­be­griff­tes Schwert, be­glei­tet von drei (1:2) (es kom­men aber auch Dar­stel­lun­gen vor mit vier (2:2)) ro­ten Ku­geln, Feld 3 in Sil­ber ein schwar­zer Bal­ken mit drei Zin­nen (von Wran­gell); auf dem Schild über ei­ner schwe­di­schen Ba­rons­kro­ne zwei be­krön­te Hel­me mit blau-gol­den-rot-sil­ber­nen De­cken, rechts Stamm­wap­pen­helm, auf dem lin­ken vier (sil­bern, blau, gol­den, blau) Fah­nen an gol­de­nen Spie­ßen.

Personen

  • Hein­rich von Del­wig (1620–1696), schwe­di­scher Ge­ne­ral.
  • An­ton An­to­no­witsch Del­wig (1798–1831), rus­si­scher Ly­ri­ker.
  • An­d­rei Iwa­no­witsch Del­wig (1813–1887), rus­si­scher Mi­li­tä­r­in­ge­nieur, spä­ter Chef­inspek­teur der rus­si­schen Ei­sen­bah­nen und Grün­der ei­ner der ers­ten Ei­sen­bahn­fach­schu­le Russ­lands.

Lizenz

© Ur­he­ber­recht für die Fo­tos auf die­sen Sei­ten be­stehen bei Bern­hard Gro­ße-Drenkpohl.
Die­ser Ar­ti­kel ba­siert auf dem Ar­ti­kel Del­wig (Adels­ge­schlecht)) aus der frei­en En­zy­klo­pä­die Wi­ki­pe­dia und steht un­ter der Dop­pel­li­zenz GNU-Li­zenz für freie Do­ku­men­ta­ti­on und Crea­ti­ve Com­mons CC-BY-SA 3.0 Un­por­ted (Kurz­fas­sung). In der Wi­ki­pe­dia ist eine Lis­te der Au­toren ver­füg­bar.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/delwig-adelsgeschlecht/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up