Clemens von Korff gen. Schmising

Wappen derer von Korff

Wap­pen de­rer von Korff

Cle­mens Au­gust Karl Hein­rich Ma­ria Graf von Korff gen. Schmi­sing (* 19. No­vem­ber 1791 in Müns­ter; † 14. Juni 1864 eben­da) war ein preu­ßi­scher Land­rat in den Krei­sen Wa­ren­dorf von 1819 bis 1831 und Müns­ter von 1831 bis 1864.

Leben

Cle­mens von Korff gen. Schmi­sing-Kers­sen­brock ent­stamm­te dem west­fä­li­schen Ur­adel. Sein Va­ter Cle­mens Au­gust Frei­herr von Korff gen. Schmi­sing (1749–1821) war Ober­hof­mar­schall des Kur­fürs­ten von Köln und des Fürst­bi­schofs von Müns­ter und wur­de 1816 in den preu­ßi­schen Gra­fen­stand er­ho­ben und be­grün­de­te die gräf­li­che Li­nie in West­fa­len. Sei­ne Mut­ter war Eli­sa­beth Bern­har­di­ne von Na­gel (1756–1809). Sein Groß­va­ter Franz Otto war Landd­rost. Franz Graf von Korff gen. Schmi­sing-Kers­sen­brock, Land­rat in den Krei­sen Müns­ter und Hal­le, war ein Bru­der von Cle­mens Au­gust. Die Söh­ne sei­nes Bru­ders Ma­xi­mi­li­an Fried­rich wa­ren eben­falls Land­rä­te. Kle­mens war Land­rat im Kreis Hal­le, Ma­xi­mi­li­an im Kreis Lü­ding­hau­sen.

Er stu­dier­te an der Uni­ver­si­tät Göt­tin­gen und trat im De­zem­ber 1813 in das West­fä­li­sche Land­wehr-Ka­val­le­rie-Re­gi­ment ein. Am 6. Juni 1814 wur­de er Se­con­de­leut­nant des Re­gi­ments. Er schied im De­zem­ber 1815 aus dem Mi­li­tär­dienst aus und wur­de ab März 1816 bei der Be­zirks­re­gie­rung Müns­ter be­schäf­tigt. Am 1. Au­gust 1816 wur­de er zum Re­gie­rungs-As­ses­sor er­nannt und am 4. No­vem­ber 1817 mit der kom­mu­na­len Ver­wal­tung des Land­rats­am­tes Wa­ren­dorf be­auf­tragt. Nach be­stan­de­ner Prü­fung zum Land­rat wur­de er am 16. Au­gust 1819 de­fi­ni­tiv zum Land­rat des Krei­ses Wa­ren­dorf er­nannt. Sei­ne Wahl zum 1. Kan­di­da­ten für das Amt des Land­rats des Krei­ses Müns­ter war am 15. Sep­tem­ber 1831. Am 20. Ok­to­ber 1831 wur­de er de­fi­ni­tiv zum Land­rat des Krei­ses Müns­ter er­nannt. We­gen Krank­heit wur­de er am 25. April 1864 aus dem Staats­dienst ent­las­sen. Er war Mit­glied des His­to­ri­schen Ver­eins in Müns­ter und des west­fä­li­schen Al­ter­tums­ver­eins.

Ehrungen

  • 1819 preu­ßi­scher Kam­mer­herr
  • Ro­ter Ad­ler­or­den II. Klas­se mit Ei­chen­laub
  • Kro­nen­or­den II. Klas­se

Lizenz

Die­ser Ar­ti­kel ba­siert auf dem Ar­ti­kel Cle­mens von Korff gen. Schmi­sing aus der frei­en En­zy­klo­pä­die Wi­ki­pe­dia und steht un­ter der Dop­pel­li­zenz GNU-Li­zenz für freie Do­ku­men­ta­ti­on und Crea­ti­ve Com­mons CC-BY-SA 3.0 Un­por­ted (Kurz­fas­sung). In der Wi­ki­pe­dia ist eine Lis­te der Au­toren ver­füg­bar.

Ähnliche Artikel

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/clemens-von-korff-gen-schmising/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up