Kategorie: Begebenheiten

Der Knabe im Moor

Illustration von Gerhard Wedepohl

Der Kna­be im Moor ist eine Bal­la­de von An­net­te von Dros­te-Hüls­hoff, in der es um den Be­zug zwi­schen Mensch und Na­tur geht.

Die Bal­la­de Der Kna­be im Moor ist zu­erst am 16. Fe­bru­ar 1842 im Mor­gen­blatt Nr. 40 er­schie­nen. Da­nach wur­de sie 1844 in der Samm­lung Ge­dich­te von An­net­te von Dros­te-Hüls­hoff

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/der-knabe-im-moor/

Die Judenbuche

Annette von Droste-Hülshoff, Gemälde von Johann Joseph Sprick

Die Ju­den­bu­che – Ein Sit­ten­ge­mäl­de aus dem ge­bir­gich­ten West­fa­len ist eine No­vel­le von An­net­te von Dros­te-Hüls­hoff, die erst­mals 1842 im Cotta’schen Mor­gen­blatt für ge­bil­de­te Le­ser er­schien. Die Hand­lung spielt in dem ent­le­ge­nen west­fä­li­schen „Dorf B.“ in ei­nem deut­schen Klein­staat des 18. Jahr­hun­derts, noch vor der Zeit der gro­ßen Um­wäl­zun­gen

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/die-judenbuche/

Duell Ketteler–Lohmann

Das Du­ell Ketteler–Lohmann war ein Du­ell auf Korb­schlä­ger, das 1830 zwi­schen dem da­ma­li­gen Göt­tin­ger Stu­den­ten Wil­helm Em­ma­nu­el von Ket­te­ler und sei­nem Kom­mi­li­to­nen Fried­rich Wil­helm Theo­dor Loh­mann aus­ge­tra­gen wur­de. Es han­delt sich da­bei um den ein­zi­gen Zwei­kampf mit Waf­fen, in den mit Ket­te­ler ein (spä­te­rer) rö­misch-ka­tho­li­scher Bi­schof ver­wi­ckelt war.

Ket­te­ler stu­dier­te zum Zeit­punkt des Du­ells Rechts­wis­sen­schaft in Göt­tin­gen und war dort seit 1829 Mit­glied des Corps Guest­pha­lia.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/duell-ketteler-lohmann/

Duell Vincke–Bismarck

Bismarcks Sekundant und Schwager von Arnim-Kröchlendorff

Das Du­ell Vincke–Bismarck war ein mit Pis­to­len aus­ge­tra­ge­nes Du­ell zwi­schen Ge­org von Vincke und Otto von Bis­marck, das am 25. März 1852 am Te­geler See statt­fand. Bei­de Du­el­lan­ten ent­stamm­ten der­sel­ben ge­sell­schaft­li­chen Schicht und wa­ren ein­an­der gut be­kannt. In den Jah­ren der Re­vo­lu­ti­on und der Re­ak­ti­on, von 1847 bis 1851, ge­wan­nen sie je­doch ge­gen­sätz­li­che Stand­punk­te, die …

Wei­ter­le­sen …

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/duell-vincke-bismarck/

Schlacht bei Werl

Zeitgenössische Darstellung der Stadt Werl und der Schlacht

Die Schlacht bei Werl, auch Schlacht auf der Haar, fand bei Bre­men, heu­te ein Stadt­teil von Ense, am 2. März 1586 statt. Sie stand im Zu­sam­men­hang mit der Ein­nah­me von Werl durch Mar­tin Schenk von Nideg­gen. Da­ge­gen bot das Her­zog­tum West­fa­len ne­ben ei­ni­gen Söld­nern ein Lan­des­auf­ge­bot auf. Schenk zog den Geg­nern ent­ge­gen. Das Auf­ge­bot wur­de ver­nich­tend …

Wei­ter­le­sen …

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/schlacht-bei-werl/

Schlacht bei Vellinghausen

Schlacht bei Vel­ling­hau­sen Teil von: Sie­ben­jäh­ri­ger Krieg Da­tum: 15. bis 16. Juli 1761 Ort: Vel­ling­hau­sen Aus­gang: Al­li­ier­ter Sieg Kon­flikt­par­tei­en Al­li­ier­te Frank­reich Be­fehls­ha­ber Her­zog Fer­di­nand Sou­bi­se und Bro­g­lie Trup­pen­stär­ke 70.000 140.000 Ver­lus­te ca. 300 Ge­fal­le­ne und 1000 Ver­wun­de­te ca. 5.000 Mann Sie­ben­jäh­ri­ger Krieg (1756–1763) West­li­cher Kriegs­schau­platz Has­ten­beck – Kre­feld – Lut­ter­berg 1758 – Ber­gen – Min­den – …

Wei­ter­le­sen …

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/schlacht-bei-vellinghausen/

Täuferreich von Münster

Jan van Leiden tauft ein Mädchen. Im Türbogen die beiden anderen Anführer der münsterschen Täufer, Stadtschreiber Bernd Krechting und der Scharfrichter und spätere Statthalter Bernd Knipperdolling. Im Bildhintergrund der Turm von St. Ludgeri. – Historienbild (1840) von Johann Karl Ulrich Bähr

Das Täu­fer­reich von Müns­ter war in den 1530er Jah­ren in Müns­ter (West­fa­len) die sich zu­neh­mend ra­di­ka­li­sie­ren­de Herr­schaft re­for­ma­to­risch aus­ge­rich­te­ter Tei­le der Stadt um den Pre­di­ger Bernd Roth­mann hin zu ei­nem apo­­ka­­ly­p­­tisch-chi­­li­as­­ti­­schen Re­gime, das un­ter dem Ein­druck der mi­li­tä­ri­schen Ein­kes­se­lung und Aus­hun­ge­rung durch ka­tho­li­sche Trup­pen zu of­fe­ner Ge­walt griff. Es en­de­te im Juni 1535 mit der …

Wei­ter­le­sen …

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/taeuferreich-von-muenster/

Cappenberger Barbarossakopf

By Montecappio (Own work) [CC-BY-3.0], via Wikimedia CommonsBy Montecappio (Own work) [CC-BY-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons

Der Cap­pen­ber­ger Bar­ba­ros­sa­kopf ist eine Por­trät­büs­te des Kai­sers Fried­rich I. Bar­ba­ros­sa aus ver­gol­de­ter Bron­ze. Er gilt als die ers­te un­ab­hän­gi­ge Por­trät­dar­stel­lung der abend­län­di­schen Kunst seit der Zeit der Ka­ro­lin­ger. Der Kopf wur­de noch im 12. Jahr­hun­dert in ein Kopf­re­li­qui­ar um­ge­wid­met. Er be­fin­det sich heu­te im Kir­chen­schatz der Stifts­kir­che St. Jo­han­nes Evan­ge­list in Cap­pen­berg bei Lü­nen, der ehe­ma­li­gen Klos­ter­kir­che …

Wei­ter­le­sen …

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/cappenberger-barbarossakopf/

Münsterische Stiftsfehde

Das Hochstift Münster (Ausschnitt aus einer Karte des Westfälischen Reichskreises aus dem 18. Jahrhundert)

Die Müns­te­r­i­sche Stifts­feh­de war zwi­schen 1450 und 1457 ein Streit um die Be­set­zung des Bi­schofstuhls in Müns­ter und da­mit auch um die Herr­schaft im Hoch­stift Müns­ter. Da­bei stan­den sich zu­nächst Wal­ram von Mo­ers und Erich von Hoya als Kan­di­da­ten ge­gen­über. Un­ter­stützt wur­den sie von ih­ren Fa­mi­li­en mit Graf Jo­hann von Hoya und Erz­bi­schof Diet­rich II. von …

Wei­ter­le­sen …

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/muensterische-stiftsfehde/

Große Dortmunder Fehde

Deutschland 1378

In der Gro­ßen Dort­mun­der Feh­de sah sich die Reichs­stadt Dort­mund in den Jah­ren 1388 bis 1389 An­grif­fen und ei­ner Be­la­ge­rung durch Trup­pen des Köl­ner Erz­bi­schofs, der Mär­ki­schen Gra­fen und 20 an­de­rer Städ­te aus­ge­setzt. Vor­ge­schich­te Der Köl­ner Erz­bi­schof Fried­rich III. von Saar­wer­den hat­te so­wohl 1346 von Kö­nig Karl IV. als auch 1375 von des­sen Nach­fol­ger Wen­zel …

Wei­ter­le­sen …

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/grosse-dortmunder-fehde/

Load more

Scroll Up