Anrep (Adelsgeschlecht)

Wappen derer von Anrep

Wap­pen de­rer von An­rep

An­rep ist der Name ei­nes deutsch­bal­ti­schen Adels­ge­schlechts, wel­ches ur­sprüng­lich aus West­fa­len stammt und sich spä­ter im Herr­schafts­be­reich Schwe­dens, Po­lens, Dä­ne­marks und Russ­lands ver­brei­te­te.

Geschichte

Die Fa­mi­lie stammt wahr­schein­lich aus Anrep­pen, seit 1975 ei­nem Stadt­teil von Del­brück in Nord­rhein-West­fa­len, wo es meh­re­re Ur­adels­ge­schlech­ter glei­chen Na­mens gab, zu kei­nem da­von aber bis­her ein Zu­sam­men­hang ur­kund­lich nach­ge­wie­sen ist. Der Ort führt noch heu­te ein dem Stamm­wap­pen der An­rep glei­ches Wap­pen.

In Liv­land trat die Fa­mi­lie ur­kund­lich erst­mals 1470–1501 mit Gos­win An­rep auf, der vom deut­schen Or­den ei­ni­ge Le­hen im Hel­met­schen in­ne­hat­te. Mit ihm be­ginnt auch die Stamm­rei­he des Ge­schlechts.

Im Jahr 1635 er­folg­te für den schwe­di­schen Leut­nant Gus­taf An­rep die schwe­di­sche Adels­na­tu­ra­li­sa­ti­on und In­tro­duk­ti­on bei der Adels­klas­se der Schwe­di­schen Rit­ter­schaft.

Die liv­län­di­schen Li­ni­en wur­den 1742 bei der liv­län­di­schen Rit­ter­schaft im­ma­tri­ku­liert, Fried­rich Wil­helm von An­rep we­gen sei­nes Gu­tes Teck­nal 1745 bei der est­län­di­schen Rit­ter­schaft.

1853 wur­de der rus­si­sche Ge­ne­ral­leut­nant und Ge­ne­ral­ad­ju­tant des Kai­sers Jo­sef Karl von An­rep in den rus­si­schen Gra­fen­stand ge­ho­ben. Zar Ni­ko­laus I. ge­neh­mig­te da­bei eine Wap­pen- und Na­mens­ver­ei­ni­gung mit dem sei­ner Frau, Grä­fin Cä­ci­lie Phil­ip­pi­ne von Elm­pt († 1892), der Letz­ten ih­res Ge­schlechts. Die Gra­fen An­rep-Elm­pt (rus­sisch Анреп-Эльмпт) tra­ten die elmpt’sche Nach­fol­ge in Bur­gau an, er­lo­schen im Man­nes­stamm je­doch be­reits 1888 in der Fol­ge­ge­nera­ti­on. Die Toch­ter Cä­ci­lie von An­rep-Elm­pt (* 1847) hei­ra­te­te den Gra­fen Key­ser­lingk. De­ren Toch­ter Mar­ga­re­te Grä­fin von Key­ser­lingk (* 1876) wur­de Er­bin von Bur­gau.

Wappen

Wappen der Grafen Anrep-Elmpt

Wap­pen der Gra­fen An­rep-Elm­pt

Das Stamm­wap­pen der liv­län­di­schen Li­ni­en zeigt in Gold ei­nen schräg­rechts ge­stell­ten, mit den Zin­ken nach un­ten ge­rich­te­ten schwar­zen Kamm. Auf dem Helm mit schwarz-gol­de­nen De­cken der Kamm zwi­schen of­fe­nem, rechts gol­de­nem und links schwar­zem Flug. (Das ver­ein­te Wap­pen der rus­si­schen Gra­fen von An­rep-Elm­pt bil­det den Kamm al­ler­dings blau, in der Far­be wie bei der schwe­di­schen Li­nie ab.)

Das Stamm­wap­pen der schwe­di­schen Li­ni­en zeigt in Gold ei­nen waa­ge­recht ge­stell­ten, mit den Zin­ken nach oben ge­rich­te­ten blau­en Kamm. Auf dem Helm mit blau-gol­de­nen De­cken der Kamm zwi­schen of­fe­nem, rechts gol­de­nem und links blau­em Flug. Das gräf­li­che Wap­pen An­rep-Elm­pt (1853) zeigt im ge­vier­ten Schild in Feld 1 und 4 in Gold, dar­in ein schräg ge­stell­ter blau­er Kamm mit 13 Zin­ken nach oben ge­rich­tet (An­rep); in Feld 2 und 3 in Gold eine rote Li­lie; auf je­dem der ge­krümm­ten Blät­ter steht ein grü­ner, rechts­se­hen­der Sit­tich mit gol­de­nem Hals­band (Elm­pt). Auf dem Schild ruht die Gra­fen­kro­ne. Über der Kro­ne drei Hel­me, von je ei­ner gol­de­nen Gra­fen­kro­ne be­krönt. Über dem rech­ten Helm ein of­fe­ner Ad­ler­flug, des­sen rech­ter Flü­gel gol­den, der lin­ke blau ist, da­zwi­schen schwebt ein blau­er Kamm (An­rep). Der lin­ke Helm trägt zwei gol­de­ne Büf­fel­hör­ner, da­zwi­schen das Schild­bild der Fel­der 2 und 3. Aus dem mitt­le­ren Helm ra­gen zwei Strau­ßen­fe­dern, wo­von die rech­te blau, die lin­ke rot ist. Die De­cken sind rechts blau-gol­den, links rot-gol­den. Schild­hal­ter: Rechts ein auf­ge­rich­te­ter, rechts­wen­den­der, dop­pel­schwän­zi­ger, gol­de­ner Löwe, links ein in Sil­ber ge­har­nisch­ter, zu­ge­wand­ter Mann, auf des­sen Helm zwei links­ge­rich­te­te blaue Strau­ßen­fe­dern.

Angehörige

  • Rein­hold An­rep († 1602), schwe­di­scher Feld­mar­schall
  • Rein­hold von An­rep-Elm­pt (1834–1888), Rei­sen­der, Na­tur­wis­sen­schaft­ler
  • Rein­hold von An­rep-Elm­pt (1834–1888), Rei­sen­der, Na­tur­wis­sen­schaft­ler
  • Graf Jo­seph Karl An­rep-Elm­pt (1796–1860), rus­si­scher Ge­ne­ral­leut­nant
  • Ga­bri­el An­rep (1821–1907), schwe­di­scher Ge­nea­lo­ge
  • Vas­si­li von An­rep (1852–1927), deutsch-bal­ti­scher Me­di­zi­ner an der Ju­li­us-Ma­xi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Würz­burg

Lizenz

Die­ser Ar­ti­kel ba­siert auf dem Ar­ti­kel An­rep (Adels­ge­schlecht) aus der frei­en En­zy­klo­pä­die Wi­ki­pe­dia und steht un­ter der Dop­pel­li­zenz GNU-Li­zenz für freie Do­ku­men­ta­ti­on und Crea­ti­ve Com­mons CC-BY-SA 3.0 Un­por­ted (Kurz­fas­sung). In der Wi­ki­pe­dia ist eine Lis­te der Au­toren ver­füg­bar.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grosse-drenkpohl.de/anrep-adelsgeschlecht/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up