Alt­west­fä­li­scher Brot­pfan­ne­ku­chen
Au­tor:
Kü­che: West­fa­len
Re­zept­typ: Pfan­nen­ge­richt
Men­ge des End­pro­duk­tes: reicht für 4 Per­so­nen
Vor­be­rei­tungs­zeit: 
Gar­zeit: 
Ge­samt­zeit: 
Zu­ta­ten
  • 6 Ei­gelb
  • 6 Ei­weiß
  • 40 g But­ter
  • 500 g Tro­cke­nes Weiß­brot
  • 1 Zi­tro­ne; Scha­le da­von - un­be­han­delt
  • 1 El. Mehl
  • ½ El. Zimt
  • Zum Aus­ba­cken Schmalz
An­lei­tung
  1. Ei­weiß kühl stel­len (Kühl­schrank). Die But­ter in ei­nem Topf bei schwa­cher Hit­ze zer­las­sen und das Ei­gelb ein­rüh­ren. Den Topf vom Herd neh­men.
  2. Weiß­brot zer­rei­ben und in die But­ter-Ei­gelb-Mas­se rüh­ren. Von der Zi­tro­ne die Scha­le ab­ras­peln, mit Mehl und Zimt in den Topf ein­rüh­ren.
  3. Das ge­kühl­te Ei­weiß zu Schnee schla­gen und vor­sich­tig un­ter die Teig­mas­se he­ben. In ei­ner Pfan­ne das Schmalz er­hit­zen. Mit ei­nem Ess­löf­fel Teig in die Pfan­ne ge­ben und klei­ne Pfann­ku­chen bil­den. Die Pfann­ku­chen auf bei­den Sei­ten gold­braun ba­cken und heiß mit Ap­fel- oder Rü­ben­kraut ser­vie­ren.
Nähr­wert­an­ga­ben
Por­ti­ons­grö­ße: 100 g

 
 Veröffentlicht von am 10:22 über 7. Januar 2017